Das Problem der Schwarzheiderinnen lag in der schwachen Offensive. Das einzige Tor schoss die FSV-Spielerin Vicky Knoppe. Im Mittelfeld lenkte Nancy Steiger geschickt die Spielzüge der Gäste. Das Herzstück des Schwarzheider Spiels bildete die Defensive. Im Tor der Grün-Weißen stand wie immer die zuverlässige Janine Falkenberg. Dennoch gaben sich die Kostebrauerinnen zu keiner Zeit auf und hielten dem Schwarzheider Druck unvermindert stand.Am Sonnabend, 1. August, reisen die Damen von Grün-Weiß nach Berlin zum BFC Dynamo zu einem Turnier. Einen Tag später, 2. August, spielen die Schwarzheider Frauen in Cottbus-Willmersdorf. Vor dem Spiel werden im Zeichen der Freundschaft beider Vereine Tauben in den Himmel geschickt. Anstoß ist um 18 Uhr. Alle Fans sind dazu herzlich auf den Willmersdorfer Sportplatz (nahe Möbel Höffner) eingeladen. Wilfried Fiedler