| 21:32 Uhr

Bürgermeisterwahl in Schipkau
Sechs Bewerber um das Spitzenamt im Rathaus Schipkau

Schipkau. Die Bürger der Großgemeinde haben die Wahl: Die RUNDSCHAU fühlt den Bürgermeister-Kandidaten auf den Zahn.

Eine Frau und fünf Männer wollen am Sonntag, dem 22. April, Rathaus-Chef in der Großgemeinde Schipkau werden. Die Qual der Wahl haben die Schipkauer dabei zwischen Amtsinhaber Klaus Prietzel (CDU), Ringo Jünigk (Die Linke), Sven Irrgang (SPD), Ingo Hubatsch (AfD) sowie den beiden Einzelbewerbern Steffen Fiebig und Cornelia Müller. Noch nie hat es in der Großgemeinde mit den sechs Ortsteilen so viele Bewerber um den Bürgermeistersessel gegeben. Bei der letzten Wahl im Jahr 2010 standen drei Kandidaten auf dem Stimmzettel. Damals hatte sich der heutige Amtsinhaber Klaus Prietzel mit großer Mehrheit durchgesetzt. Ob die Schipkauer auf Kontinuität oder auf neuen Schwung und frischen Wind setzen, das wird der Wahlsonntag zeigen. Die RUNDSCHAU hat vorab alle Kandidaten zu ihrer Motivation und zu ihren Zielen befragt.

Steckbriefe der Kandidaten:

Amtsinhaber Klaus Prietzel (CDU).
Amtsinhaber Klaus Prietzel (CDU). FOTO: Foto-Visionen Andrea Stern / Andrea Stern

Klaus Prietzel (CDU/50)
verheiratet, zwei Kinder
Beruf: Instandhaltungsmechaniker
Lieblingsplatz in der Großgemeinde Schipkau?: „Unser“ Annahütter See
Ihr Lieblingsessen?: Spinat mit „Stamms“ und Spiegelei
Welches Buch liegt bei Ihnen derzeit auf dem Nachttisch?: Dort liegt meist das iPad. Thema – je nach Befinden.
Wohin geht es 2018 in den Urlaub?: Geplant ist eine Woche Urlaub an der Ostsee.
Hobbys: Haus, Garten und der Sportplatz Schipkau, um ab und an mal ein Fußballspiel zu verfolgen.
Wann waren Sie zum letzten Mal im Kino? Welcher Film? Das ist schon eine Weile her: Ich glaube, es war ein Trickfilm zum Kindergeburtstag meiner Tochter.
Wie würden Sie Ihr Lebensmotto kurz formulieren? Geht nicht – gibt’s nicht!

Herausforderer Steffen Fiebig (parteilos).
Herausforderer Steffen Fiebig (parteilos). FOTO: Foto-Visionen Andrea Stern / Andrea Stern

Steffen Fiebig (parteilos/49)
verheiratet, ein Kind
Beruf: Schlosser
der Lieblingsplatz: mein Zuhause
das Lieblingsessen: Lammbraten mit Klößen und Rosenkohl
Buch auf dem Nachttisch? Ich habe keinen Nachttisch, aber Spaß bei Seite – ich bin kein Buchfreund.
Den Urlaub 2018 verrate ich nicht.
Hobbys: ein wenig Sport, Kegeln, Radfahren und Schwimmen
Kino: 2016 war ich mit den Kindern in „Daedpool“
Lebensmotto: Jeden Tag genießen, egal wie – es könnte der Letzte sein.

Herausforderer Ingo Hubatsch (AfD).
Herausforderer Ingo Hubatsch (AfD). FOTO: Foto-Visionen Andrea Stern / Andrea Stern

Ingo Hubatsch (AfD/49)
ein Sohn
Beruf: Klempner, Dachdecker-Meister, Dozent
Lieblingsplatz in der Großgemeinde Schipkau: der Klettwitzer Markt mit Blick zur Kirche
Lieblingsessen: gerne immer wieder etwas Neues,  selten vegetarische Kost
Buch: da liegt ein Tablet-PC
Hobbys: Radfahren, Hunde und damit verbundene ausgiebige Spaziergänge
Lebensmotto: Mut zur Wahrheit

Herausforderer Sven Irrgang (SPD).
Herausforderer Sven Irrgang (SPD). FOTO: Susann Skiba

Sven Irrgang (SPD/42)
verheiratet, eine Tochter
Beruf: Diplom-Musikpädagoge (FH)
Lieblingsplatz? Mein Zuhause.
Lieblingsessen? Kohlroulade und zum Dessert Crème brûlée
Das Buch auf dem Nachttisch?: „Vom Solo zur Sinfonie – was Unternehmen von Orchestern lernen können“ von Christian Gansch
Wohin geht es im Sommer in den Urlaub? Wenn ich das Bürgermeisteramt antreten darf, gibt es keinen.
Hobby: Musik
Wann waren Sie zum letzten Mal im Kino? Welcher Film?: Am 14. April 2017 in „Die Schöne und das Biest“.
Ihr Lebensmotto: „Die eigenen Schwächen ausbügeln zu wollen, ist wenig effektiv. Erfolg hat, wer seine Stärken ausbaut und sich Aufgaben sucht, die für ihn ein Heimspiel sind.“ (Dorothee Echtler)

Herausforderer Ringo Jünigk (Linke).
Herausforderer Ringo Jünigk (Linke). FOTO: Ingo Jünigk

Ringo Jünigk (Linke/42)
fest vergeben, Kinder in Arbeit
Beruf: Kommunikations- und Werbefachmann
Lieblingsplatz in der Großgemeinde Schipkau: Annahütter Silbersee
Ihr Lieblingsessen: Linsen- oder Weiße Bohnen-Eintopf
Das aktuelle Buch: Gemeinwohl-Ökonomie von Christian Felber
Urlaub 2018: Friedensfahrt nach Moskau (www.druschba.info)
Hobbys: Fitness, Heim und Handwerk, Politik, Reisen
Kinofilm: Free lunch society – Komm Komm Grundeinkommen
Lebensmotto: Solange du dich als Bürger nicht auch als Politiker begreifst, solange werden andere Bürger mit dir machen, was sie durch ihre Politik mit dir machen wollen.

Herausforderin Cornelia Müller (parteilos).
Herausforderin Cornelia Müller (parteilos). FOTO: Peter Radke

Cornelia Müller (parteilos)
in glücklicher Partnerschaft lebend, zwei Kinder, ein Enkelkind
Beruf: Dipl.-Ing. Ökonom
Lieblingsplatz in  der Großgemeinde Schipkau: Sitzplatz auf der Hochkippe Schipkau
Lieblingsessen: Leberwurstbrot
Das Buch auf dem Nachttisch:  Fremdes Japan von Thomas Bauer
Wohin geht es im Sommer  2018 in den Urlaub: mit der Enkelin zu Hause
Hobbys: Garten, Reisen, Lesen, Geschichte
Wann waren Sie zum letzten Mal im Kino:  im Oktober 2017 in „Die Erfindung der Wahrheit“
Wie würden Sie Ihr Lebensmotto kurz formulieren?
Es geht nicht um irgendeine Lösung, es geht um die bestmögliche!

Fragen und Antworten der Kandidaten

Was macht Sie zum besten Bürgermeister für Schipkau?

Welche Aufgaben bringt der neue Lausitzring?

Wie wollen sie die Wirtschaft ankurbeln?

Was ist das drängendste Problem in Schipkau?

Wie entlasten Sie den Geldbeutel der Bürger?