| 02:54 Uhr

Bucksche Frauen gewinnen souverän

Die erfolgreichen Buckschen Kegel-Frauen.
Die erfolgreichen Buckschen Kegel-Frauen. FOTO: Verein
Verbandsliga, Frauen. Die Frauenmannschaft aus Hohenbocka hat gegen den KV Gut Holz Wriezen mit 3117:2972 gewonnen. Damit wurde ein neuer Mannschaftsbahnrekord aufgestellt und der 3. Platz in der Mannschaftsmeisterschaft der Verbandsliga der Frauen erkämpft. B. Neumann

Die Wriezener Frauen als Tabellenzweiter kamen als Favorit nach Hohenbocka. Die Gastgeberinnen als Tabellenvierter hatten nichts zu verlieren und konnten von Beginn an frei aufspielen, denn der 4. Platz war sicher. Für Hohenbocka begann Laura Polenz gemeinsam mit Mandy Polenz das Spiel. Laura dominierte auf allen vier Bahnen und erreichte sehr gute 546 Kegel sowie den ersten Mannschaftspunkt (MP) für Bucke. Für Wriezen spielte Kerstin Krüger (473). Sie konnte damit aber zu keiner Zeit entscheidend gefährlich für Laura werden. Mandy Polenz (507) hatte es da weitaus schwerer. Sie wies zwar das höhere Endergebnis auf, aber der MP ging an Annette Möller (499), da sie drei Sätze, wenn auch knapp, für sich entscheiden konnte.

Für Bucke nahm nun Angela Wukasch das Spiel auf. Sie spielte beeindruckend stark. Mit 552 Kegeln gewann sie nicht nur alle vier Bahnen und den MP für Bucke, es sollte zum Schluss auch für die Tagesbestleistung reichen. Ihre Gegenspielerin Heike Grunow (502) hatte da keine Chance. Anders verlief das Spiel für die Gastmannschaft mit Laura Holzfuß (489). Sie konnte drei Sätze für sich knapp entscheiden, holte somit auch den MP für die Gäste. Die Heimmannschaft hatte mit Franziska Holling (485) das Nachsehen. Vor dem Schlussdurchgang war ein Zwischenstand von 2:2 Punkten erreicht, und die Buckschen Frauen konnten auf einen Vorsprung von 122 Kegeln verweisen.

Nun galt es, den sich abzeichnenden Erfolg abzusichern. Maren Handschak überzeugte mit 538 Kegeln und ließ sich mit diesem Ergebnis von ihrer Gegenspielerin Heike Hülse (496) die Butter nicht vom Brot nehmen. Farina Winter (513) holte für die Gäste ebenfalls MP Nummer drei, aber Jenny Weise blieb ihr mit 489 Kegeln auf den Fersen. Hohenbocka baute zum Schluss den Vorsprung auf 140 Kegel aus und gewann das Spiel.

Die Buckschen Frauen freuten sich nicht nur über die geschlossene Mannschaftsleistung und den Erfolg im letzten Spiel der Saison, sie freuten sich umso mehr auch darüber, dass sie mit diesem Ergebnis zugleich einen Mannschaftsbahnrekord auf der Heimbahn aufgestellt hatten.

Kurz darauf wurde aus der Freude dann lauter Jubel, als verkündet werden konnte, dass die Buckschen Frauen mit diesem Erfolg auch den 3. Platz in der Mannschaftsmeisterschaft der Verbandsliga der Frauen errungen hatten. Als emotionaler Höhepunkt wurden die Bronzemedaillen überreicht.