ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 03:03 Uhr

Bucke schafft vierten Erfolg in Serie

Verbandsliga. Der vierte Sieg in Folge für die Grün-Gelben ist geschafft. Bernhard Neumann

Die I. Mannschaft der Hohenbockaer hat erneut eine überzeugende Leistung vollbracht, diesmal gegen den FC Schwedt 02. Was sich bewährt hat, soll nicht verändern werden.

Bewährtes Duo startet

So starteten schließlich im ersten Durchgang wiederum Philipp Mulka und Clemens Potratz. Zu Beginn des Spieles konnten die Zuschauer jedoch den Eindruck gewinnen, dass es für Bucke heute schwer werden wird. Ein Spiel auf Augenhöhe war zu sehen. Aber dann setzten sich Philipp Mulka (958) und Clemens Potratz (937) energisch durch und erreichten einen Vorsprung von 175 Kegeln. Zugleich schaffte es Philipp Mulka mit der sprichwörtlich letzten Kugel, den erst wenige Tage alten Einzelbahnrekord in der U 23, gehalten von Clemens Potratz, um einen Kegel zu verbessern.

Dem Mitteldurchgang mit René Wukasch (921) und Fabian Paßora (831) gelang es, den Vorsprung gegenüber Schwedt auf 209 Kegel auszubauen. Nun sollte es möglich sein, dass Denny Wukasch und Thomas Lindow den sich abzeichnenden Erfolg für Bucke perfekt machen könnten.

Doch Schwedt war auch noch im Spiel und leistete Widerstand. Das Team hatte noch nicht aufgegeben. Mit Dirk Zarling (906) und Uwe Rödl (898) erreichten es seine besten Ergebnisse in dem Spiel, konnte aber den Buckschen Sieg letztlich nicht mehr verhindern.

Neuer Einzelbahnrekord

Denny Wukasch (869) und Thomas Lindow (887) rundeten mit ihren Ergebnissen eine erneute geschlossene Mannschaftsleistung ab. Das Spiel endete mit einem Gesamtergebnis mit 5403:5242 Kegeln für Hohenbocka sowie mit einem neuen Einzelbahnrekord der U 23 für Philipp Mulka, welcher mit 958 Kegeln auch mit Abstand die beste Einzelleistung des Spieltages erreichte.