ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 03:02 Uhr

Bucke feiert solides Saisonende

Verbandsliga. Hohenbocka hat das letzte Spiel in dieser Saison gegen den KV Gut Holz Wriezen klar mit 5354:5258 Kegeln für sich entschieden. Bernhard Neumann

Damit wurde das selbstgesteckte Ziel für die Oberlausitzer, ein abschließender Sieg nach einer spannenden und abwechslungsreichen Saison, vollkommen erfüllt.

Mit dieser Orientierung nahmen für Hohenbocka René Wukasch und Philipp Mulka das Spiel auf. Für René Wukasch spielte ab der 51. Kugel Clemens Potratz weiter. Am Ende kamen 849 Kegel zusammen.

Philipp Mulka zeigte wieder eine sehr gute Leistung und mit 936 Kegeln zugleich auch die Tagesbestwert. Wriezen geriet dadurch mit 27 Kegeln in Rückstand.

Jetzt galt es für Bucke, den geringen Vorsprung auszubauen. Denny Wukasch (887) sowie Fabian Paßora (882) schafften dieses Ansinnen mit einer soliden Leistung. Wriezen kämpfte, konnte aber nicht anschließen und verlor schließlich weiter an Boden.

Mit 73 Holz Vorsprung sollten nun im letzten Durchgang Siegmar Wukasch und Thomas Lindow nichts mehr anbrennen lassen und die Punkte für Hohenbocka sichern. Siegmar Wukasch erreichte 909 Kegel und Thomas Lindow 882. Damit konnte das letzte Spiel der Saison mit einem Sieg und einem Gesamtergebnis für Hohenbocka von 5345 Kegeln und für Wriezen von 5258 beendet werden.

Seit nunmehr dem Jahr 2008 spielt Grün-Gelb Hohenbocka in der Verbandsliga. Mit dem soliden 5. Tabellenplatz in dieser Saison werden die Oberlausitzer auch in der neuen Spielserie eine nicht zu unterschätzende Mannschaft in der Verbandsliga sein.