Zwickau/Brieske. Die D-Junioren des FSV Brieske/Senftenberg haben das Finalspiel des enviaM-Hallenturniers im 9-Meter-Schießen knapp gegen den FSV Zwickau verloren. Nach dem reguläen Spielende stand es 2:2.Nachdem sich der Knappen-Nachwuchs in der Vorrunde gegen den FC Energie Cottbus durchsetzte, warteten beim Erreichen des Finales 4500 Zuschauer in der Zwickauer Arena. Im Turnier musste Brieske zunächst gegen den FSV Zwickau und den Hallescher FC antreten. Zwar verloren die Lausitzer das Eröffnungsspiel gegen den FSV Zwickau knapp 2:1. Anschließend konnten sie sich durch einen 3:1-Erfolg gegen den Halleschen FC für das Halbfinale qualifizieren. Dort wartete der 1. FC Magdeburg auf die Briesker. In einer spannenden und kräftezehrenden Partie spielte der FSV beherzt auf und siegte verdient mit 2:1. Damit erreichte er das erhoffte Finale, welches vor großer Kulisse ausgetragen wurde. Der Gegner hieß wieder FSV Zwickau, der sich im Halbfinale gegen Dynamo Dresden durchgesetzt hatte. Diesmal endete der Vergleich nach vielen Chancen auf beiden Seiten gerecht 2:2. Im folgenden 9-Meter-Schießen hatten jedoch die Zwickauer das Glück auf ihrer Seite und holten sich den Turniersieg. Der Briesker Josef Müller wurde zum besten Turnierspieler gewählt. Die Briesker Fußballtrainer Detlef Müller und Heiner Lißowski freuten sich mit der Mannschaft über den beachtlichen Erfolg und den gewonnen nagelneuen Trikotsatz. dm