ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:04 Uhr

Brieske siegt im Herzschlagfinale

Hallenfussball.. Die Briesker Knappen haben sich bei der 32. Auflage des Senftenberger Hallenturniers zum sieben Mal den Titel geholt. Für die Schützlinge von Trainer Wolfgang Hoffmann ist es der dritte Sieg in Folge. Allerdings war es ein langer Weg für den Landesligisten. Erst im letzten Turnierspiel sicherten sich die Hausherren durch ein 5:1 gegen Lokalrivale Fortuna Senftenberg den Pokal. Landesklassen-Primus Eintracht Ortrand wurde hinter den Gastgebern Zweiter. Von Michael Hillmann <br> und Sascha Klein

300 Zuschauer sahen einen ansprechenden, gut organisierten Budenzauber. Zeitweise war in den Vergleichen ganz schön Musik drin, was vor allem das spielerische Niveau betraf. Mit dem Fairplay hatten die Senftenberger Schiedsrichter Thomas Baumann und Sven Schaale, er war für den erkrankten Christian Pomerhans dankenswerter Weise eingesprungen, keine Probleme. Gleiches galt für das Verhalten auf den Rängen. Die Brieske-Fans brachten in bekannter Manier Stimmung unters Dach der Niederlausitzhalle.
Welche Teams den Turniererfolg unter sich ausmachen würden, zeichnete sich schon bald ab. Die Briesker Glückauf-Fußballer sicherten ihn sich schließlich als einzige ungeschlagene Mannschaft mit drei Siegen und zwei Unentschieden. Dies brachte elf Punkte auf das Konto. Allerdings wurde das letzte Gruppenspiel zwischen den beiden Lokalrivalen Brieske und Fortuna zu einem echten Endspiel. Den Fortunen hätte ein Remis zum Turniersieg gereicht, die Männer um Trainer Hoffmann mussten gewinnen, um nicht sogar auf Rang drei abzurutschen. Dementsprechend bissig ging es auch zur Sache. Zunächst warteten die Briesker ab, ließen Fortuna kommen. Kein Team traf - trotz guter Chancen. Dann eröffnete Steven Pötschke den Torreigen - 1:0 für Glückauf. Gleich im Gegenzug glichen die starken Fortunen aus. Bis dahin war von einem Klassenunterschied nichts zu spüren. Wieder nur Sekunden später nahm sich Christian Bartsch ein Herz und schloss zum 2:1 ab. Nun musste die Landesklasse-Mannschaft alles riskieren und fing sich drei Briesker Konter ein. Schulze, Rabe und Enrico Hausdorf machten den Triumph der Gastgeber perfekt.
Bei einem Gleichstand von zehn Zählern entschied im Ringen um den zweiten Platz die bessere Tordifferenz zugunsten der Ortrander Eintracht gegenüber der Senftenberger Fortuna. Zwar hatten die Spieler von Trainer Steffen Rietschel den direkten Vergleich gegen die Kreisstädter verloren, dafür aber gegen den Turniergewinner ein Remis erzielt, während die Fortunen hier unterlagen. Aufgrund dieser Tordifferenz-Regelung fühlten sich die Fortunen um den zweiten Platz gebracht. Trainer Seidel protestierte nach Spielschluss ebenso wie Torjäger Danny Freitag. An der Entscheidung änderte dies allerdings nichts mehr.
Die Spieler von Landesklasse-Tabellenführer Eintracht Ortrand präsentierten sich während des Briesker Hallenturniers als wahre Kämpfer. Sowohl gegen Brieske/Senftenberg als auch gegen Tettau/Schraden lagen die Ortrander zurück. Gegen die Knappen gelang der Eintracht durch einen wuchtigen Treffer noch das 2:2, das Spiel gegen Tettau drehten die Rietschel-Schützlinge mit zwei Toren in der Schlussminute zum 4:3-Erfolg.
Mit sechs Punkten kam der SV Großräschen auf Rang vier, etwas abgeschlagen landeten die Landesligisten vom KSV Tettau/Schraden mit drei und FSV Lauchhammer mit zwei Zählern auf den Plätzen fünf und sechs.
Das Abschneiden der Teilnehmer schlug sich auch in den Einzelwertungen nieder. Mit jeweils fünf Treffern hatten der Briesker Enrico Hausdorf und der Ortrander Marcus Drobisch zu der respektablen Torausbeute ihrer Vertretungen beigetragen: 18 Tore standen am Ende für den FSV, gar 20 für die Eintracht als torhungrigste Mannschaft dieses Nachmittags zu Buche. Im Entscheidungsschießen vom Neunmeterpunkt war der Glückauf-Spieler Krone der Torschützenkönig. In den Reihen der Ortrander stand mit Thomas Löffler der beste Einzelspieler, bester Torhüter war Thomas Werner von Fortuna Senftenberg 88. Im Rahmen der Auszeichnungen wurde auch noch der Briesker Mirko Schulze geehrt, der am letzten Spieltag der ersten Halbserie in Kolkwitz sein 200. Spiel für den Verein bestritten hatte.
Die Ergebnisse:
Fortuna - Tettau 4:0; Ortrand -Großräschen 6:2; Lauchhammer - Brieske 1:1; Großräschen - Fortuna 1:3; Tettau - Brieske 1:5; Lauchhammer - Ortrand 0:6; Großräschen -Tettau 3:2; Fortuna - Lauchhammer 1:1; Brieske - Ortrand 2:2; Tettau - Lauchhammer 5:2; Großräschen -Brieske 1:5; Fortuna - Ortrand 3:2; Lauchhammer - Großräschen 1:2; Ortrand - Tettau 4:3; Brieske - Fortuna 5:1
Die Abschlusstabelle:
1. Brieske 18:6 Tore; 11 Punkte
2. Eintracht Ortrand 20:10; 10
3. Fortuna Senftenberg 12:9; 10
4. SV Großräschen 8:17; 6
5. KSV Tettau/Schraden 11:18; 3
6. FSV Lauchhammer 5:15; 2