Den Angaben von Anwohnern zufolge seien die Briefkastenteile bis zu 20 Meter weit geflogen. Verletzt worden sei niemand, hieß es.

Die Polizei im Schutzbereich Oberspreewald-Lausitz weist darauf hin, dass Silvesterknaller- und Raketen nur in der Zeit zwischen dem 31. Dezember, 0 Uhr und 1. Januar, 24 Uhr gezündet werden dürfen. Der Senftenberger Polizeisprecher Hans-Jürgen Mlotkowsky hat entsprechende Kontrollen angekündigt.