Wenn Klassiker auf Landpartie gehen, kommt das in Ruhland alles andere als brav daher. Eine große Bühne auf dem Markt, 1500 Stühle in Reih und Glied und lautstarke Rockhits, die das altehrwürdige Marktensemble der Elsterstadt in Schwingung versetzen dürften.
Aus Ruhland wird am 9. Juli Rockland. Soviel steht fest. Beim großen Open Air wird der legendäre Stefan Krähe mit seiner Band und vollem Sinfonieorchester in die Gitarren greifen.

Rockhits lassen Ruhlander Markt vibrieren

„Ja, es wird laut“, stimmt Volkmar Richter vom Heimatverein die Ruhlander schon mal auf ein einzigartiges Spektakel unter freiem Himmel ein. Mit der Idee für das besondere Konzert ist der Heimatverein bei den Machern der Brandenburgischen Sommerkonzerte offene Türen eingerannt. Für Ruhland haben die Konzert-Organisatoren dann auch etwas ganz Besonderes im Gepäck: Auf dem Programm stehen die großen Hits aus 50 Jahren Rockgeschichte - von Status Quo bis Karat.
Wenn sich Ruhland zum Rockland verwandelt, dann darf natürlich keine beliebige Band auf der Bühne stehen. Das war für Volkmar Richter von Beginn an klar.
Stefan Krähe war 25 Jahre lang Frontmann der Rockband SIX. Mit seiner Band spielt er beim Brandenburgischen Sommerkonzert in Ruhland.
Stefan Krähe war 25 Jahre lang Frontmann der Rockband SIX. Mit seiner Band spielt er beim Brandenburgischen Sommerkonzert in Ruhland.
© Foto: privat/Agentur
Mit der Wahl von Stefan Krähe und seiner Band stehen jetzt gleich zwei Lokalmatadore auf der Open Air-Bühne. Für Tontechniker Bruno Stamm und Gitarrist Martin Kotte ist das Konzert ein echtes Heimspiel. Vor zehn Jahren der Liebe wegen hergezogen, arbeitet Martin Kotte aktuell als Musiklehrer in der Ruhlander Schule und auch als Gitarrenlehrer in der Ruhlander Außenstelle der OSL-Musikschule.
Martin Kotte ist ebenso Mitglied der Rockband Krähe. Dass die Wahl auf Stefan Krähe und seine Band fiel, lag also nahe.

Sinfonieorchester aus Polen reist extra an

Stefan Krähe war 25 Jahre lang Frontmann der legendären Rockband SIX, die allein in Brandenburg schon vor über eine Million Zuhörer gespielt hat.
In Ruhland kommen Krähe und Band nicht allein zum Zuge. Zusammen mit dem Philharmonischen Orchester aus Zielona Gora erklingen die bekannten Rockhits in einem neue, edlen und großen Gewand. „Die Arrangements sind extra für das Ruhlander Konzert geschrieben worden“, bestätigt der Künstlerische Leiter der Brandenburgischen Sommerkonzerte, Wolfram Korr.
Nach den letzten Proben in Zielona Gora kann es starten, das große Spektakel „Rock meets Klassik“. Mit Hits von Rammstein, Prince, Rio Reiser, Udo Lindenberg, AC/DC und Karat.

Brandenburgisches Sommerkonzert in Ruhland

Die Brandenburgischen Sommerkonzerte sind Brandenburg-Berlins größtes Musikfestival der Gesamtregion.
Unter dem Motto «Natur – Begegnung – Kultur» finden jährlich an den Wochenenden von Mai bis September rund 40 «Klassiker auf Landpartie» im ganzen Land Brandenburg und Berlin statt.
Zu den neuen Konzertorten gehören in diesem Jahr Ruhland am 9. Juli und das Amphitheater in Großkoschen am 28. August.
Das Konzert in Ruhland (18 Uhr) wird von einem Beiprogramm begleitet. Dazu gehören ein Frühschoppen, Führungen durch das Heimatmuseum, das Amtssängertreffen und ein Stadtrundgang (16 Uhr).
Ticketverkauf für das Open-Air-Konzert über www.ticketmaster.de oder an der Abendkasse.