| 02:47 Uhr

Bootsangler als Fischwilderer angezeigt

Senftenberg. Beamte der Wasserschutzpolizei haben am Sonnabend auf dem Senftenberger See einen Angler entdeckt, der vom Boot aus auf Fischzug war. Gegen den Mann (26) ist ein Verfahren wegen Fischwilderei eingeleitet worden. Kathleen Weser

Denn das Angeln auf dem Gewässer ist ausdrücklich verboten. Das Fischereirecht hat ein Unternehmer erhalten. Das Angeln am Senftenberger See ist nur vom Ufer aus erlaubt. Für die etwa 1200 Hektar große See-Fläche werden jährlich gut 250 Angelkarten an Hobbyangler ausgegeben. Das Angeln ist lediglich auf etwa 1,7 Kilometern Länge und damit an etwa 4,5 Prozent der Uferbereiche erlaubt.