| 17:25 Uhr

Blicke durchs Zahnrad und auf Kran-Silhouetten

Für Besucher ab fünf Jahren steht die sogenannte Pickbox bereit. Darin finden sie Anleitungen zum Erkunden der Ausstellung Durch Malen, Sticken und Bauen lernen sie spielerisch die Arbeiten der Künstlerin kennen.
Für Besucher ab fünf Jahren steht die sogenannte Pickbox bereit. Darin finden sie Anleitungen zum Erkunden der Ausstellung Durch Malen, Sticken und Bauen lernen sie spielerisch die Arbeiten der Künstlerin kennen. FOTO: BASF
Schwarzheide. Kunstinteressierte sind am 21. April für 17 Uhr, zur öffentlichen Führung ins Kulturhaus der BASF eingeladen. Dort werden Industrieperspektiven auf vielfältige Weise in Malerei und Grafik interpretiert. Die jüngsten Besucher können mit der Pickbox die Ausstellung spielerisch erkunden. red/br

Die BASF Schwarzheide GmbH stellt derzeit ausgewählte Werke der jungen Künstlerin Tanja Pohl aus. Unter dem Titel "Neue Formen" präsentiert das Lausitzer Chemieunternehmen neben Malereien, Grafiken und Skulpturen zusätzlich vor Ort entstandene Studien der Künstlerin. Diese besonderen Perspektiven vom Werk und seinen Mitarbeitern sind die künstlerische Beigabe anlässlich des Jubiläumsjahres der BASF.

Eine öffentliche Führung zu den Arbeiten Tanja Pohls findet am 21. April ab 17 Uhr im Kulturhaus statt, teilt Steffi Koßack vom Bereich Öffentlichkeitsarbeit mit. Eine Anmeldung sei nicht notwendig.

20 Studien hat Tanja Pohl, Absolventin der Hochschule für Bildende Künste Dresden, angefertigt. Darin festgehalten sind Arbeiter in der Messwarte, im Systemhaus und in der Nachtschicht ebenso wie markante Werkssilhouetten.

Industriekulissen sind Pohls Leidenschaft, heißt es in der Mitteilung. Auch außerhalb des Unternehmens gehe sie auf Motivsuche. So entdeckt der Betrachter ein verstecktes Zahnrad, das Schaufelrad eines Tagebaubaggers oder die Silhouette eines Krans in ihren Bildern. Sie spielt mit Perspektiven aus Alt und Neu, geometrischen Formen und abstrakten Figuren.

Auch für Kinder hat die Ausstellung einiges zu bieten, so Steffi Koßack. Für die Besucher ab fünf Jahren steht die sogenannte Pickbox bereit, in der sie Anleitungen zum Erkunden der Ausstellung finden. Durch Malen, Sticken und Bauen lernen sie spielerisch die Arbeiten der Künstlerin kennen.

Die Ausstellung "Neue Formen" ist bis zum 3. Mai täglich von 12 bis 18 Uhr für Besucher geöffnet. Gesonderte Führungen sowie Führungen für Kindergarten- und Grundschulgruppen können telefonisch unter 035752 62295 oder per E-Mail an anne.bachmann@basf.com vereinbart werden. Der Eintritt ist kostenfrei.

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog mit zahlreichen farbigen Abbildungen und einem Text von Maik Schlüter. Er ist erhältlich im Kulturhaus oder online unter www.basf-schwarzheide.de/kultur .