Am Sonntag wurde gegen 17 Uhr die Polizei alarmiert, weil es in der Senftenberger Friedensstraße zu einer körperlichen Auseinandersetzung mit etwa 15 beteiligten Personen gekommen war. Das berichtet die Polizeidirektion Süd. Bei der Ankunft trafen demnach die Beamten auf drei Personen, die Prellungen und Schnittverletzungen aufwiesen. Die jeweils 20 Jahre alten, aus Syrien, Afghanistan und Guinea stammenden Männer wurden zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. In der Folge wurde nach Polizei-Angaben ein 22-jähriger, aus der Türkei stammender Mann als Tatverdächtiger identifiziert und vorläufig festgenommen. Noch am Sonntagabend wurden im Auto und der Arbeitsstelle des Mannes Beweismitteln gesucht. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen zu dem genauen Ablauf und den Hintergründen der Auseinandersetzung dauern an.