ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:48 Uhr

Bittere Lehrstunde für Lauchhammer

1 Mitteldeutsche Verbandsliga, ATV Leipzig II – HC Lauchhammer 10:0 (2:0). Die HCL-Männer waren in ihrem Auswärtsspiel beim letztjährigen Oberligaabsteiger ATV Leipzig II chancenlos und verloren mit 0:10. Schon in den ersten Minuten zeigte sich der Gastgeber vor allem im Mittelfeld mindestens zwei Klassen besser als die Gäste aus der Lausitz. Enrico Giebitz

Zu viele technische und taktische Fehler im Aufbau auf Seiten des HCL brachten Leipzig immer besser ins Spiel. Mit der ersten Strafecke folgte auch bald die verdiente 1:0-Führung. Mit einem hohen läuferischen Einsatz konnte Lauchhammer in der ersten Halbzeit noch einigermaßen Paroli bieten, musste aber nach einer sehr schön heraus gespielten Torchance noch das 2:0 vor der Halbzeitpause hinnehmen. In der zweiten Hälfte war dann von Lauchhammer im Mittelfeld nichts mehr zu sehen. Oft standen vier Verteidigern des HCL sechs Leipziger Spieler gegenüber und wurden klassisch ausgespielt. Die wenigen Entlastungsangriffe des HCL wurden wieder viel zu unkonzentriert ausgespielt, in der gesamten Spielzeit hatte der HCL nicht eine Strafecke. Ab der letzten Viertelstunde stand das Tor Lauchhammers unter Dauerdruck. Die Gastgeber erzielten in der zweiten Halbzeit noch acht Tore zum 10:0-Endstand. Dieser Sonntag war eine Lehrstunde für den HCL und zeigte wiederum die Schwächen Lauchhammers gnadenlos auf. Trotz dieser bitteren Niederlage sollte der HCL optimistisch in die letzten zwei Spieltage der diesjährigen Hinrunde gehen, da auch in Leipzig einige gute Ansätze gezeigt wurden, auf die sich aufbauen lässt. Enrico Giebitz