ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:44 Uhr

Bindeglied zwischen Wirtschaft und Stadt

Senftenberg.. Das Wirtschaftsforum Senftenberg hat sich in dieser Woche während einer Beratung im Rathaus der Stadt konstituiert.

„Während dieser Auftaktveranstaltung wurden die Grundsätze der Arbeitsaufgaben in dem ehrenamtlich tätigen Gremium festgelegt und erste neue strategische Ausrichtungen der städtischen Wirtschaftsförderung vorgestellt und beraten“ , teilt der städtische Wirtschaftsförderer Frank Neubert mit.
Künftig sollen die Mitglieder dieses Forums im Vorfeld wichtiger kommunaler Entscheidungen in die Meinungsbildung einbezogen werden. Für die Stadt Senftenberg ist das Wirtschaftsforum die kommunale Anlaufstelle für Fragen der strategischen Ausrichtung der Stadtentwicklung, Gewerbeansiedelungen und der gewerblichen Bestandspflege. Vertreter aus den Bereichen Industrie, Handwerk, Hochschule, Tourismus und Dienstleistungen sollen als beratendes Bindeglied zwischen Wirtschaft und Stadt fungieren.

Mitglieder für sieben Bereiche
Mitglieder des Senftenberger Wirtschaftsforum sind Züblin-Geschäftsführer Ullrich Pfabe für den Bereich Industrie, Geschäftsführerin Beate Voigt von TBA für den Bereich Lo gistik und Transport, FHL-Präsident Prof. Günter H. Schulz für den Bereich Wissenschaft und sports point-Inhaber Jens Weser für den Bereich Handel. Weiterhin vertreten den Bereich Dienstleistungen der Unternehmer René Markgraf von IBAR Systemtechnik, den Bereich Handwerk der Fliesenlegermeister Ralf Krull sowie für den Tourismus der ESS-Ver bandschef Michael Vetter.

Diskussion zu neuen Gebieten
In den nächsten Beratungen des Forums werde es laut Frank Neubert hauptsächlich um die dringend benötigten neuen Gewerbegebietsausweisungen Diskussionsbedarf geben. Die künftige Verkehrsanbindung der Unternehmen in Hosena werde dabei genau so eine wichtige Rolle wie das derzeit in Arbeit befindliche Einzelhandelskonzept spielen. Als Ziel des Senftenberger Wirtschaftsforums ist insbesondere die Beratungskompetenz für die gewerblichen, infrastrukturellen Planungen und Aktivitäten der Stadt anzusehen. Für die Beschlussfassungen der Stadtverordnetenversammlung könne das Votum des Wirtschaftsforums jedem Stadtverordneten bei der Entscheidungsfindung Unterstützung geben.
„Außerdem sind die Mitstreiter des Wirtschaftsforums je nach Branche erste Ansprechpartner für neue Investoren und Unternehmensvertreter“ , erklärt Frank Neubert. Diese Kontakte sollen im persönlichen Gespräch von Unternehmer zu Unternehmer künftigen Investoren das gute Gefühl für den Standort Senftenberg mit allen Stärken objektiv vermitteln. (red/cw)