ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:10 Uhr

Gesundheitswesen
Kinderklinik Lauchhammer bekommt erneut Bestnoten

Die Qualitäts-Kinderklinik in Lauchhammer ist liebevoll gestaltet und dank Spenden auch mit diesem Motorikwürfel für kleine Patienten ausgestattet. Katja und Thomas Langer freuen sich, dass die Finanzspritze so gut angekommen ist und  Materialien dafür gekauft wurden. Dominik und Emily haben das Spielzeug auf der Kinderstation getestet.
Die Qualitäts-Kinderklinik in Lauchhammer ist liebevoll gestaltet und dank Spenden auch mit diesem Motorikwürfel für kleine Patienten ausgestattet. Katja und Thomas Langer freuen sich, dass die Finanzspritze so gut angekommen ist und  Materialien dafür gekauft wurden. Dominik und Emily haben das Spielzeug auf der Kinderstation getestet. FOTO: Klinikum Niederlausitz/Daniela Graa
Lauchhammer. Das Krankenhaus erfüllt wieder alle Prüfkriterien.

Die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin in Lauchhammer hat die Qualitätskriterien für die stationäre Versorgung von Kindern und Jugendlichen erneut erfüllt und erhält das aktuelle Gütesiegel „Ausgezeichnet. Für Kinder“ auch für die nächsten zwei Jahre. Das teilt Daniela Graß, Sprecherin des Klinikums Niederlausitz, mit.

Das Prädikat bekommen die Kliniken für Kinder- und Jugendmedizin und Kinderchirurgie in Deutschland, die freiwillig ihre Qualität prüfen lassen und hohe Anforderungen erfüllen. „Erkrankte Kinder und Jugendliche gehören in Qualitäts-Kinderkliniken. Das wissen betroffene Eltern. Sie legen sehr viel Wert auf diese Auszeichnung. Denn damit können sie selbst prüfen, ob es in ihrem Umfeld eine qualifizierte Kinderklinik gibt“,  so Graß weiter.

Die Kinderklinik des Klinikums Niederlausitz in Lauchhammer hat den Qualitäts-Check bereits zum fünften Mal bestanden und „die Prüfkriterien ausnahmslos erfüllt“.

Diplom-Mediziner Hendrik Karpinski, Chefarzt der Kinder- und Jugendmedizin in Lauchhammer, erklärt: „Wir freuen uns über die erneute Auszeichnung und werden auch zukünftig für optimale Bedingungen bei der Behandlung von Kindern in einer fachgerechten Klinik arbeiten. Dabei werden wir uns stets an den Bedürfnisse der Familien orientieren.“

Im Klinikum Niederlausitz werden Patienten unter 18 Jahre konsequent in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin aufgenommen und fachübergreifend behandelt. „Die Spezialisten kommen zum Kind und nicht umgekehrt, wie in manchen Häusern noch üblich, wo Kinder in den Fachkliniken zwischen den Erwachsenen behandelt werden“, so Hendrik Karpinski weiter.

(kw)