Im Zusammenhang mit dem veränderten Grenzwasserstand im Sedlitzer See ist der Schwimmende Steg in der Nähe der Landmarke Rostiger Nagel vorübergehend gesperrt worden. Das teilt Dana Hüttner, Sprecherin des Zweckverbandes Lausitzer Seenland Brandenburg, am Freitag mit. „Mit dem steigenden Wasserstand des Sees verändern sich die Randbedingungen“, so Hüttner. Der Zugang sowie die Nutzung des Steges seien derzeit nicht möglich. Die Nutzung des Schwimmenden Steges war bei der Errichtung nur temporär bis zu einem Wasserstand von 93,5 Meter geplant. Die erneute Nutzung stehe nun in Abhängigkeit vom Fortschritt der Bergbausanierung sowie vom Wasserstand. Die Sanierungsarbeiten der LMBV gehen ihr zufolge kontinuierlich voran.
Foto: Peter Radke/LMBV