ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:26 Uhr

Bergbau-Flächen am Sedlitzer See vor der Freigabe

Senftenberg. Die nach der Rutschung im Tagebaugebiet Spreetal gesperrten Flächen am Sedlitzer See sollen in Kürze wieder freigegeben werden. Das teilt die Stadtverwaltung Senftenberg mit und beruft sich auf eine Mitteilung von Bergbausanierer LMBV. red/skl

Die LMBV habe sich nach der Prüfung, wie sich die Kippenwasserstände entwickelt haben, dazu entschlossen, die gesperrten Bereiche am Sedlitzer See für das Jahr 2011 für land- und forstwirtschaftliche Arbeit freizugeben. Auch die Nutzung als Zufahrt zur Löschwasserentnahmestelle sei ohne Einschränkungen möglich.

Der Radweg von Senftenberg in den Ortsteil Sedlitz ist ebenfalls wieder freigegeben. Weiterhin gesperrt sei der Radweg von Sedlitz nach Lieske.