ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:48 Uhr

Beratungstag mündet in neue Jobs

Senftenberg/Lübbenau. Die jüngste Bildungsmesse des Jobcenters Oberspreewald-Lausitz hat Arbeitslosen den Weg zum beruflichen Wiedereinstieg gewiesen. Die Chancen am Markt sind gut. Kathleen Weser

Das Jobcenter Oberspreewald-Lausitz schaut auf eine erfolgreiche zweite Bildungsmesse zurück. Das erklärt Sprecherin Anja Wierik. Mehr als 200 Bürger hatten sich zum Jahresstart individuell zur beruflichen Weiterbildung beraten lassen. 19 Bildungsträger aus der Region und darüber hinaus offerierten Angebote. Die münden in neue Jobs.

Christian Napp, der Geschäftsführer des Jobcenters Oberspreewald-Lausitz, zitiert Benjamin Britten: "Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück."

Frauen und Männer aus dem ganzen Landkreis haben vor allem zu kompletten Umschulungen nachgefragt. Ziel des Beratungstages war es, den beruflichen Wiedereinstieg von Jobsuchenden mit Aus- und Weiterbildungsangeboten zu unterstützen und damit dem steigenden Fachkräftemangel der Region entgegen zu wirken. Besonderer Bedarf an gut ausgebildeten Arbeitskräften zeichnet sich den Experten zufolge im sozialen Bereich, in der Altenpflege und im Hotel- und Gaststättenwesen ab. Zudem sind Berufskraftfahrer und Elektriker sehr gefragt. Auch Schweißer werden gebraucht, "wobei es hier wichtig ist, auch eine Qualifizierung im Metallbereich nachweisen zu können", erklärt Anja Wierik weiter. Die Angebote der Bildungsträger reichen vom Einzelcoaching über internetgestützten Live-Unterricht bis hin zu modularen Fortbildungen und kompletten Umschulungen. Auch Nachfragen nach Kursen zum Führerscheinerwerb, der Qualifikationen von Berufskraftfahrern im Personen- und Güterverkehr, Gefahrguttransport oder verschiedensten Beförderungstechniken konnten gedeckt werden. Ein Vergleich zwischen den einzelnen Angeboten der Träger lohnte sich. So konnten die Besucher herausfinden, welches Ziel sie tatsächlich verfolgen sollten und welches Angebot am besten zu den persönlichen Vorstellungen passt. Aber allein das reicht natürlich nicht aus, so Christian Napp. "Wer die nötige Motivation und das Interesse für eine bestimmte Branche oder einen konkreten Beruf hat, sollte die Möglichkeit nutzen, ein Praktikum bei einem Arbeitgeber zu absolvieren, um tatsächlich festzustellen, ob diese Tätigkeit das Richtige ist", rät er. Wenn eine Förderung möglich sei, unterstützen die Mitarbeiter des Jobcenters.

"Ich bin überzeugt", so schätzt Napp ein, "dass an diesem Tag mit dem umfangreichen Angebot der Bildungsträger vielen Menschen geholfen werden konnte. Die Chancen, eine passende sozialversicherungspflichtige Tätigkeit in der Region zu finden, sind derzeit sehr gut."

Zum Thema:
Nach der jüngsten Bildungsmesse des Jobcenters Oberspreewald-Lausitz sind 120 Folgeberatungen erfolgt. In zwei Fällen mündete das sofort in einen neuen Job. 14 Bildungsgutscheine wurden ausgehändigt und zwölf Jobsuchende an Bildungsträger vermittelt.