Mit vielen neuen Gesichtern und unter neuem Namen wird das studentische Team Lausitz Dynamics vom 28. Juni bis zum 7. Juli nach London reisen, um wieder beim weltweit größten Energieeffizienz-Wettbewerb, dem Shell Eco-Marathon, an den Start zu gehen. Der weiß lackierte „Lupus“ – zu Deutsch der Wolf – ist am Donnerstagnachmittag am Senftenberger Stadthafen vorgestellt worden. Mit etlichen neuen technischen Details erhoffen sich die Studenten der BTU Cottbus-Senftenberg eine gute Platzierung in der Kategorie Urban Concept, bei der die Autos für den Straßenverkehr tauglich sein müssen. Ausgetragen wird der Wettbewerb vom 2. bis 5. Juli in der Mercedes Benz-World in London Brooklands. 160 Teams aus Europa und Afrika, darunter zwölf aus Deutschland, treten hier mit dem Ziel an, mit möglichst geringer Energiemenge möglichst weit zu fahren.