ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:01 Uhr

Grünewalde
Baustart für Ortsdurchfahrt Grünewalde

Grünewalde. Grundhafter Ausbau erfolgt ab Donnerstag unter Vollsperrung.

Vom 5. Juli an bis voraussichtlich Ende November dieses Jahres wird die Kreisstraße K 6609 im Bereich der Ortsdurchfahrt (Lauchhammerstraße) in Grünewalde grundhaft ausgebaut. Der Straßenabschnitt ist dafür auf insgesamt 718 Metern voll gesperrt, informiert Kreissprecherin Sarah Pusch.

Ab Ortseingang bis zur Landesstraße Richtung Staupitz wird der Landkreis als Baulastträger in Kooperation mit der Stadt Lauchhammer die Straßendecke samt Versorgungsleitungen und Regenentwässerung erneuern. Während der Vollsperrung erfolgt eine großräumige Umleitung über die L 63, Lauchhammer-West, Grundhofstraße, Stadtring Mitte nach Kleinleipisch, Weinbergstraße und wieder auf die Lauchhammerstraße (K 6609).

Die Bauarbeiten führen auch zu Einschränkungen und Änderungen beim öffentlichen Nahverkehr. Die Haltestelle Waldesruh kann in den Sommerferien nicht bedient werden, der übrige Busverkehr wird umgeleitet. Entsprechende Aushänge und Informationen der Verkehrsgesellschaft Oberspreewald-Lausitz sind zu beachten, heißt es weiter.

Bei der Führung des örtlichen Verkehrs in Grünewalde wird es vorübergehend entsprechend des Baufortschritts zu Änderungen und Einschränkungen kommen. Die Zufahrt für Rettungsfahrzeuge und Feuerwehr wird während der gesamten Baumaßnahme gesichert sein. Während der Arbeiten kann es zu kurzzeitigen Unterbrechungen der Versorgungsleitungen kommen, dazu erfolgen direkte Abstimmungen vor Ort.

Der grundhafte Ausbau wurde notwendig. so die Kreissprecherin, weil durch Verkehrsbelastung und fehlenden Entwässerungseinrichtungen erhebliche Schäden an der Fahrbahn entstanden. Zudem sind Gehwege bisher nur im Bereich der Einmündung zur Landesstraße vorhanden. Im Zuge der Sanierung ist vorgesehen, beidseitig auf der gesamten Länge neue Gehwege und Entwässerungseinrichtungen anzulegen sowie die Grundstückseinfahrten neu zu gestalten.

(red/br)