Organisiert vom Heimatverein und dessen rührigem Vorsitzenden Kurt Schmaler, hatten sich an die 40 Naturfreunde eingefunden, um den fachkundigen Ausführungen über die Baum- und Pflanzenwelt zu folgen. Die Wanderung per Rad führte durch alle Standorte inner- und außerhalb Tettaus, welche der Heimatverein betreut. Es ist schon beachtlich, mit welchem großen Enthusiasmus in den vergangenen Jahren ein breites Spektrum verschiedener Baum- und Pflanzenarten aufgebaut wurde und weiterhin wird. Obwohl es wettermäßig immer düsterer wurde, kamen alle Anwesenden nach einer Kaffeepause auch zum zweiten Teil der diesjährigen Baumblütenwanderung zusammen, der zum bekannten Bleichplan führte. Zum Abschluss wurde noch deftig gegrillt, von Mitgliedern des Heimatvereins hervorragend organisiert. Alle Naturfreunde, nicht nur in Tettau, freuen sich schon auf das nächste Jahr.