| 02:44 Uhr

Bauleute bringen Straße vorzeitig auf Vordermann

Lauchhammer. Auf der Senftenberger Straße in Lauchhammer – also zwischen dem Stadtteil West und dem Einkaufszentrum Süd – herrscht wieder freie Fahrt. Dafür wird jetzt die Brücke über den Hammergraben an der Ortrander Straße, auf dem direkten Weg von der Bundesstraße 169 zur Stadtmitte, erneuert. Kathleen Weser

Das teilt Rathaus-Sprecherin Rotraud Köhler mit.

Die Senftenberger Straße war mit Ferienbeginn für sechs Wochen geschlossen worden, weil hier eine neue Trinkwasserleitung verlegt werden musste. Das sollte ursprünglich länger dauern. Aber die Bauleute haben mächtig rangeklotzt. Pünktlich zum Schuljahresbeginn ist der Schülerverkehr auf den Linien deshalb wieder sichergestellt. Bürgermeister Roland Pohlenz (parteilos) lobt die Mitarbeiter des bauausführenden Unternehmens Eurovia dafür ausdrücklich. Und auch Dr. Roland Socher, der Vorsteher des Wasserverbandes Lausitz (WAL), ist froh darüber.

Die Verkehrsfreigabe der Senftenberger Straße ist die Voraussetzung dafür, dass jetzt die Brücke über den Hammergraben an der Ortrander Straße im kommunalen Bauprogramm folgen kann. Die Hauptprüfung des Bauwerkes im vergangenen Jahr hatte Mängel bei der Standsicherheit offen gelegt. Die Brücke in der befahrbaren Tonnage begrenzen zu müssen, hatte wenigstens gedroht. Daraufhin sind Fördermittel beantragt und bewilligt worden. "Mit dem Ersatzneubau wird die Radwegeanbindung an den vorhandenen Radweg der Straße An der Schwarzen Elster realisiert", erklärt die Sprecherin der Stadt Lauchhammer weiter. Der Radweg an der Ortrander Straße zur Stadtmitte wird von der Lausitzer und Mitteldeutschen Bergbau-Verwaltungsgesellschaft (LMBV) geplant und nach dem Ende der Sanierung des Kuthteiches errichtet. Dann bekommt auch die Hauptverkehrsader bis zum Kreisverkehr einen neue Fahrbahnoberfläche. Der Baustart an der Brücke wird rechtzeitig bekannt gegeben.