ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:07 Uhr

Bauarbeiten
Bauarbeiter übernehmen die Schulen

Vor der Großräschener GuthsMuths-Oberschule entstehen derzeit ein neuer Eingangsbereich sowie mehrere Parkplätze.
Vor der Großräschener GuthsMuths-Oberschule entstehen derzeit ein neuer Eingangsbereich sowie mehrere Parkplätze. FOTO: Stadt Großräschen
Senftenberg. Während der Sommerferien wird in die Bildungstempel in Senftenberg und Umgebung kräftig investiert. Bis Mitte August müssen die Arbeiten vollendet sein. Der Parkplatz in Ortrand ist schon fertig. Von Torsten Richter-Zippack

Von wegen, in den Schulen herrsche während der großen Ferien Ruhe. Denn Schüler und Lehrer haben mit verschiedensten Handwerkern getauscht. Innerhalb der sechswöchigen Sommerferien wird in vielen Schulen saniert und repariert. Allein 108 000 Euro werden dafür in Senftenberg investiert, teilt Stadtsprecher Andreas Groebe mit. Die mit Abstand größte Maßnahme findet für 75 000 Euro in der Regenbogen-Grundschule statt. In der dazugehörigen Turnhalle erfolgt der Austausch der Beleuchtung. „Dort werden energieeffiziente Leuchtmittel eingesetzt“, sagt Groe­be. Im eigentlichen Schulgebäude in der Johannes-R.-Becher-Straße wird der Austausch des Fernwärmeanschlusses vorgenommen. In der Bernhard-Kellermann-Oberschule sind dagegen die Maler zugange. Zwei Klassenräume erhalten neue Tapete und Farbe, ein Raum wird zusätzlich mit Schallschutz ausgestattet.

Kräftig gebaut wird auch in Großräschen. Vor der GutsMuths-Grundschule sind bereits die Bagger am Werk. Dort erfolgt die Neugestaltung des Gebäudezugangs, erklärt Stadtsprecherin Kati Kiesel. Unter anderem werden die Haupttreppe erneuert, die Fläche gepflastert, die Grünanlagen entsprechend angepasst sowie sieben neue Parkplätze errichtet. Die Summe von rund 40 000 Euro trägt die Stadt Großräschen aus Haushaltsmitteln sowie aus Fördergeld im Rahmen der Städtebauförderung.

Im Horthaus Kunterbunt wird indes das Kreativ-Atelier einschließlich des Treppenhauses renoviert. Dort bauen die Arbeiter einen neuen Fußbodenbelag ein.

Auch in der Pestalozzi-Grundschule sind in diesen Wochen die Handwerker zugegen. Im Speiseraum werden Decke und Wände renoviert. Ebenso gibt es neue Deckenlampen sowie eine neue Arbeitsplatte im Ausgabebereich.

Für die denkmalgeschützte Friedrich-Hoffmann-Oberschule wird indes die baufachliche Prüfung vorbereitet, kündigt Kati Kiesel an. Bislang ungenutzte Räume im Westflügel sollen umgebaut werden, um eine Dreizügigkeit zu ermöglichen. Hinzu gesellen sich ein behindertengerechter Aufzug, die Sanierung von zwei großen Klassenräumen, Fluren, einer Heizung und ein Durchbruch zur jetzigen Schule. Für den ersten Bauabschnitt gibt es eine hundertprozentige Förderquote aus Mitteln des Städtebaus. Die Summe beträgt 440 000 Euro.

Die Gemeinde Schipkau setzt derzeit in der Grundschule Annahütte die turnusmäßige Renovierung fort, informiert Martin Konzag aus dem Gemeindeamt. „Drei Klassenzimmer erhalten schallmindernde Akustikdecken und eine komplett neue Farbe. Dafür werden 17 000 Euro aufgewandt“, sagt Konzag. Darüber hinaus erfolgt die Erneuerung der Sanitärbereiche im Annahütter Kita- und Hortgebäude. Nicht zuletzt befinden sich Planungen zur Erweiterung des Schipkauer Hortes im kommenden Jahr in Vorbereitung.

In Schwarzheide gehen die Bauarbeiten am Haus der Begegnung ins Finale, teilt Bürgermeister Christoph Schmidt mit. Die Eröffnung des Ensembles am Standort der Grundschule Wandelhof soll am 26. September erfolgen. Es entstehen unter anderem ein neuer Speisesaal, bislang mussten die Kinder im Keller essen, sowie die neue AWO-Seniorenbegegnungsstätte. Die Schwarzheider Grundschule besuchen rund 300 Kinder.

An der Ruhlander Oberschule wird ebenfalls rangeklotzt. Mit 6200 Euro größter Posten sind Fensteranstriche sowie Spachtel-Malerarbeiten an der Sockelfläche an der Aula. Darüber hinaus erfolgen Putzarbeiten an der Lindenplatzschule. Zudem gibt es Ausbesserungs- und Markierungsarbeiten in der Ruhlander Turnhalle. In der Guteborner Turnhalle erfolgt eine Parkettreparatur. Insgesamt investiert das Amt Ruhland knapp 13 000 Euro.

Vor der Karl-Eduard-von-Lingenthal-Oberschule in Ortrand ist der Parkplatz erneuert worden. Kostenrahmen: rund 100 000 Euro. Unter den 54. Stellflächen befinden sich sechs neue, rechnet Bürgermeister Niko Gebel vor. Die Parkflächen werden aus Öko-Betonsteinpflaster hergestellt, die Fahrspur mit normalem Betonpflaster.

In einer der nächsten RUNDSCHAU-Ausgaben lesen Sie, welche Bauarbeiten in den Schulen  der Stadt Lauchhammer laufen.

Die Sporthalle der Senftenberger Regenbogen-Grundschule wird mit LED-Licht ausgestattet. Am Montag hat der bauleitende Monteur Jürgen Adolph die neuen LED-Hallenflächenleuchten für die Montage vorbereitet.
Die Sporthalle der Senftenberger Regenbogen-Grundschule wird mit LED-Licht ausgestattet. Am Montag hat der bauleitende Monteur Jürgen Adolph die neuen LED-Hallenflächenleuchten für die Montage vorbereitet. FOTO: Steffen Rasche