ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:57 Uhr

Ruhland
Ruhlands Bahnhof geht ins Finale

Ruhland. Der Umbau des Bahnhofs Ruhland ist auf der Zielgeraden. Für Asphlatierungsarbeiten muss ab Montag der Bereich der Straßenkreuzung an den Bahnbrücken gesperrt werden.

Der 70-Millionen-Euro–Umbau des  Ruhlander Bahnknotens geht mit dem Straßenbau im Kreuzungsbereich Elsterbogen/Nordstraße/Bernsdorfer Straße in dieser Woche in die finale Phase. Für die  Asphaltierungsarbeiten ist eine Totalsperrung dieses Bereiches unumgänglich. Das bestätigt Thomas Mehner vom zuständigen Bauunternehmen.  Ab Montag, 30. Juli, 10 Uhr, ist der Kreuzungsbereich an den Bahnbrücken daher  voll gesperrt. Die Arbeiten werden bis zum 10. August  andauern. Für  Fußgänger- und Radfahrer bleibt der  gesperrte Bereich passierbar.

Die Stadt Ruhland ist auf den Zug aufgesprungen und lässt den Bahnhofsvorplatz  komplett neu gestalten. Die Arbeiten dazu  haben jetzt begonnen.   Verladekopframpe und Gleise sind  bereits zurückgebaut. Für die Bauphase  entsteht  ein provisorischer Übergangs-Parpkplatz  für 40 Autos. Ziel ist es, den  Bahnhofsvorplatz zum Jahresende 2019 einweihen zu können.

(ab)