ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:45 Uhr

Einblicke in Chemie-Riesen
„Ab ins Werk!“ mit den GZSZ-Stars

Die BASF in Schwarzheide lädt am Sonnabend von 10 bis 16 Uhr zu einem besonderen Erlebnistag ein. „Ab ins Werk!“ ist das Motto.
Die BASF in Schwarzheide lädt am Sonnabend von 10 bis 16 Uhr zu einem besonderen Erlebnistag ein. „Ab ins Werk!“ ist das Motto. FOTO: BASF Schwarzheide GmbH / BASF
Schwarzheide. Die BASF Schwarzheide GmbH lädt am Sonnabend von 10 bis 16 Uhr zum Tag der offenen Tür ein. Dort gibt es exklusive Einblicke bei Werkrundfahrten und „Rundflügen“ mit der VR-Brille.

„Ab ins Werk“ heißt es am Sonnabend bei der BASF in Schwarzheide. Von 10 bis 16 Uhr lädt das Unternehmen zum Tag der offenen Tür ein. Das Motto ist an diesem Tag für die Besucher gleichzeitig auch Programm. Die Gäste sind mittendrin im Werk, gehen auf Tour durchs Werk, können ausgewählte Anlagen besuchen und auch einen Rundflug über das Werk via VR-Brille (virtuell Reality) absolvieren. Mit diesem vielseitigen Erlebnistag beteiligt sich der Lausitzer Produktionsstandort am bundesweiten Tag der offenen Tür der Chemischen Industrie, teilt Pressesprecher Arne Petersen mit.

Eigens für diesen Tag schauen auch Stars aus der TV-Serie „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“ (GZSZ) am Standort vorbei, um das Unternehmen kennen zu lernen und Chemie zu erleben. Zu Gast sind Chryssanthi Kavazi (in der Serie Laura Weber) und Jörn Schlönvoigt (in der Serie Philipp Höfer).

Busse und ein Zug nehmen die Gäste mit auf eine Tour durch das Werk. In ausgewählten Anlagen zeigen Mitarbeiter, wie zum Beispiel umweltfreundliche Autolacke oder Kunststoffe für Haushaltsgeräte hergestellt werden oder die Ver- und Entsorgung am Standort funktionieren. Auch am Standort angesiedelte Unternehmen öffnen ihre Türen und geben exklusive Einblicke.

Aktuell sucht das Unternehmen BASF mehr als 100 neue Mitarbeiter, ab September 2019 sind zusätzlich rund 50 Ausbildungsplätze zu vergeben. Die Personalabteilung steht an ihrem Stand Rede und Antwort zu Fragen rund um Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten im Unternehmen. Im kommenden Jahr werden Chemikanten, Chemielaboranten, Industriemechaniker, Mechatroniker, Elektroniker für Automatisierungstechnik und Notfallsanitäter ausgebildet.

Ein Marktplatz mit zahlreichen Mitmach-Aktionen bietet Gelegenheiten, um mit Mitarbeitern des Unternehmens und Partnern der BASF ins Gespräch zu kommen und Neues über das Werk zu erfahren, wie zum Beispiel neue Technologien zum Einsatz kommen und was die Digitalisierung vermag.

Darüber hinaus wird die Werkfeuerwehr ihre Technik präsentieren. In welchen Vereinen sich Mitarbeiter in ihrer Freizeit engagieren, das zeigen sie auf einer bunten Vereinsmeile.

Wer wissen möchte, wie sich der Standort seit seiner Gründung 1935 entwickelt hat, ist im Museum und Besucherzentrum willkommen. Im Kulturhaus zeigt sich das Unternehmen von seiner kulturellen Seite. In der neu eröffneten Ausstellung „The Art of Transformation“ können Besucher zum Beispiel Kunst mit dem Tablet erstellen und sofort mit nach Hause nehmen.

Die jüngsten Gäste dürfen spielen, toben und sich ein eigenes Andenken an den Erlebnistag basteln. Klettergarten, Karussell und vieles mehr sind vorbereitet.

Kinder dürfen in Begleitung Erwachsener das Festgelände im Werk betreten. Für den Besuch von Anlagen gilt jedoch ein Mindestalter von zwölf Jahren. Der Unternehmenssprecher weist darauf hin, dass das Tragen langer Kleidung und festes Schuhwerk notwendig sind. Auch sollte auf das Mitbringen großer Taschen oder Rucksäcke verzichtet werden. Vor Ort ist für Aufbewahrungsmöglichkeiten gesorgt.

Tag der offenen Tür „Ab ins Werk!“: 22. September, 10 bis 16 Uhr,
BASF Schwarzheide GmbH, Schipkauer Straße 1, Schwarzheide