ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 19:52 Uhr

Aktion zum Internationalen Friedenstag
Europaweites Glockenläuten ertönt als Friedensmahnung

FOTO: dpa / Waltraud Grubitzsch
Kroppen. Besonderer Gottesdienst in der Barockkirche Kroppen.

Ein europaweites Glockenläuten wird am kommenden Freitag, 21. September, auch in der Region Senftenberg einen Widerhall finden. Dieser Tag gilt als Internationaler Friedenstag und soll in diesem Jahr durch ein länderübergreifendes Glockengeläut auf besondere Weise wahrgenommen werden. „Im Rahmen des Europäischen Kulturerbe-Jahres 2018 werden erstmals in der Geschichte in ganz Europa kirchliche und säkulare Glocken gemeinsam läuten und damit ein starkes Zeichen des Friedens senden“, teilt Angelika Scholte-Reh, Pfarrerin im Evangelischen Pfarrsprengel Lindenau-Kroppen, mit. „Alle Glockeneigentümer auf unserem Kontinent sind dazu aufgerufen, an diesem Tag zwischen 18 Uhr und 18.15 Uhr ein Friedensgeläut als Dank und Mahnung erklingen zu lassen.“ Damit solle auch besonders an das Ende des Ersten Weltkrieges vor 100 Jahren sowie an den Ausbruch und das Ende des Dreißigjährigen Krieges 1618 und 1648 erinnert werden.

Auch im Süden des OSL-Kreises beteiligen sich viele Kirchengemeinden an dieser Aktion. So hat eine Gruppe von Jugendlichen der Kirchengemeinden der Region zu diesem Anlass einen Friedensgottesdienst mit eigenen Texten und Ideen vorbereitet. Kinder und Jugendliche aus der Grundschule am Schloss in Großkmehlen und der Karl-Eduard von Lingenthal-Oberschule in Ort­rand haben Friedenstauben mit ihrem ganz persönlichen Friedenswunsch gefaltet. „Wir haben mehrere hundert Tauben bekommen, die für den Gottesdienst am Freitag ab 18 Uhr in der Barockkirche Kroppen installiert werden“, teilt die Pfarrerin mit.

(cw)