ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 00:00 Uhr

Bahnübergang bei Brieske nach zwei Monaten Bauzeit wieder frei

Brieske. Nach mehr als zwei Monaten Umbauzeit soll der Bahnübergang zwischen Brieske-Dorf und Biehlen am Freitag wieder freigegeben werden, teilt die Deutsche Bahn AG auf Nachfrage mit. Die große Umleitung bleibt jedoch bestehen, weil an dem neuen Abschnitt der Kreisstraße in Brieske-Dorf noch bis Mai 2012 gebaut wird. mf



Der Kreuzungspunkt zwischen der Kreisstraße und der Bahnlinie bei Brieske-Dorf ist einer von mehr als 20 im Landkreis Oberspreewald-Lausitz, den die Bahn auf den neuesten technischen Stand bringt. Dazu gehören unter anderem zwei Übergänge in Hosena sowie je einer in Peickwitz und Senftenberg.

An den Umbaukosten beteiligen sich zu je einem Drittel die Bahn selbst, der Bund und der Straßeneigentümer. Die Kosten je Übergang in einfacher Bauweise betragen mehrere 100 000 Euro. Aufgrund dieser Summe und der Nähe zum Bahnübergang Brieske – Biehlen soll der kleine Feldwegübergang nur knapp 400 Meter weiter bei Brieske-Dorf ersatzlos zurückgebaut und gesichert werden, so die Bahn AG.

Bei den Umbauten werde die komplette Technik ausgetauscht. Diese stamme teilweise noch aus Zeiten der Deutschen Reichsbahn. So werden die blinkenden Lichter durch das gelbe Warn- mit dem sich anschließenden roten Standlicht ersetzt.