ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 18:11 Uhr

Einschränkungen im Zugverkehr
Bahnhof Ruhland wird nächste Woche gesperrt

Seit dem 28. September ist die Bernsdorfer Straße in Ruhland unter der neuen Bahnbrücke wieder beidseitig befahrbar.
Seit dem 28. September ist die Bernsdorfer Straße in Ruhland unter der neuen Bahnbrücke wieder beidseitig befahrbar. FOTO: Deutsche Bahn
Ruhland. Wegen der Inbetriebnahme der neuen Bahninfrastruktur kommt es bis zum 27. Oktober zu Einschränkungen im Zugverkehr.

Die Deutsche Bahn will in der kommenden Woche am Eisenbahnknoten in Ruhland die neu gebaute Bahninfrastruktur in Betrieb nehmen und in das neue elektronische Stellwerk Ruhland integrieren. Das geht jedoch mit Sperrungen von Gleisen und ab 24. Oktober sogar mit der Sperrung des gesamten Bahnhofes einher. Bahnreisende müssen sich deshalb auf erhebliche Einschränkungen einstellen, kündigt die Deutsche Bahn AG in einer Pressemitteilung an.

So werde zunächst ab Montag, 22. Oktober (22 Uhr), baubedingt die Strecke Ruhland–Hosena für den Zugverkehr gesperrt. Ab diesem Zeitpunkt sind im Bahnhof Schwarzbach zwei Weichen auszubauen, die alte Signaltechnik einschließlich der mechanischen Vollschranke und das Stellwerksgebäude zurückzubauen sowie die neuen Signale in das elektronische Stellwerk Ruhland zu integrieren. Zudem geht die neue Bahnübergangssicherungsanlage in Schwarzbach in Betrieb.

Ab Mittwoch, 24. Oktober, 22 Uhr wird auch der Bahnhof Ruhland baubedingt gesperrt. Nur zum Anschluss der BASF werden abgestimmt Zugfahrten realisiert, kündigt die Bahn an. Ab Mittwoch erfolgt die Anbindung des vierten und letzten Überbaus der Eisenbahnbrücke über die Bernsdorfer Straße an das Gleisnetz des Bahnhofs Ruhland. Die neu errichteten Bahnsteige bekommen ihren endgültigen Zustand in voller Länge, die verlängerten Behelfsbahnsteige gehen außer Betrieb. Nach der Abnahme durch das Prüfpersonal ist vorgesehen die Sperrung der Strecke und des Bahnhofs am Samstag, 27. Oktober,  um 14 Uhr wieder aufzuheben.

Doch bis dahin kommt es zu teils erheblichen Einschränkungen und zu Schienenersatzverkehr. Die Linien RE 15, RB 49 und die S-Bahn 4 fallen bereits ab Montagabend, ab Mittwoch dann auch die Linie RE 18 im Bereich Ruhland-Ortrand-Senftenberg-Hoyerswerda komplett aus.

(cw)