ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:19 Uhr

B 169 bleibt auch 2018 ein Nadelöhr
B 169 wieder Großbaustelle

Senftenberg/Lauchhammer. Harte Zeiten: Im Spätsommer wird zwischen Ruhland und Lauchhammer-West die Fahrbahn saniert.

In diesem Jahr rücken erneut die Bauleute an der Bundesstraße 169 an. Diesmal ist der Abschnitt zwischen der Autobahnabfahrt Ruhland und der Ampelkreuzung in Lauchhammer-West betroffen. Das teilt Dr. Cornelia Mitschka vom Landesbetrieb Straßenwesen auf RUNDSCHAU-Nachfrage mit.

Auf der rund neun Kilometer langen Strecke soll die Fahrbahndecke erneuert werden. „Der Start ist im Spätsommer 2018 geplant“, kündigt Mitschka an. Die Verkehrsführung erfolgt durch die Baustelle, gegebenenfalls mit Ampeln. Bei Bedarf könne auch eine örtliche Umfahrung ausgeschildert werden. Der Landesbetrieb will rechtzeitig vor Baubeginn informieren.

Im vergangenen Jahr wurde an mehreren Abschnitten der B 169 zwischen Senftenberg und Cottbus gebaut. Indes ist laut dem Landesbetrieb Straßenwesen noch nicht absehbar, wann mit dem Bau der noch fehlenden Ortsumfahrungen von Schwarzheide-Ost, Allmosen, Lindchen, Neupetershain-Nord und Klein Oßnig begonnen werden kann.

Für jede dieser Maßnahmen müsse eine Planung erstellt und mit Baurechtsverfahren abgeschlossen werden. Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es laut Dr. Mitschka noch keinerlei Anhaltspunkt, wann diese Verfahren begonnen werden können. Bereits seit Jahren fordern insbesondere die betroffenen Anwohner den Bau der Ortsumfahrungen.

(trt)