| 02:43 Uhr

Autos stehen verdächtig lange auf Parkplatz mitten in Freienhufen

Freienhufen. Verdächtig lange standen zuletzt zwei Autos auf dem öffentlichen Parkplatz ohne Zeitbegrenzung gegenüber der Kirche in Freienhufen. Zuerst ein Seat aus Dresden, dann ein BMW aus Spree-Neiße. Manfred Feller

In beiden Fällen informierte ein Anwohner die Polizei, weil es ihm "komisch" vorkam. Diese überprüfte die Kennzeichen und die HU-Plakette. Beide Autos standen nicht in Fahndung. Zumindest das erste Fahrzeug sei auf einem polnischen Transporter weggebracht worden, wurde beobachtet.

Sofern sich beide Kennzeichen und die gültige Prüfplakette am Fahrzeug befinden, könne dort unbegrenzt geparkt werden, so Polizeisprecher Ralph Meier. Die Beamten hätten immer ein Auge auf abgestellte Fahrzeuge, besonders bei Fremdkennzeichen und bei speziellen Autotypen. Pkw in Fahndung würden sichergestellt. Bürgerhinweise seien jederzeit willkommen.

Ein Auto ohne Nummerschilder auf öffentlichem Grund erhält den grünen Aufkleber, so Großräschens Sprecherin Kati Kiesel. Das Gefährt ist binnen einer Woche zu entfernen oder anzumelden. Dies sei 2016 auch stets befolgt worden. Wenn nicht, werde der Motorraum zur Halterfeststellung geöffnet. Der Besitzer erhält dann Post. Reagiert er immer noch nicht, wird das Auto abgeschleppt.