Ein brennendes Auto auf der Autobahn 13 zwischen den Anschlussstellen Schwarzheide und Ruhland im Landkreis Oberspreewald-Lausitz hat am Mittwoch für größere Verkehrsbehinderungen gesorgt. Nach Angaben der Leitstelle Lausitz hatte die Fahrerin des Pkws das Feuer bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Die Frau konnte sich mit ihrem Kind noch unverletzt aus dem Auto retten. Die Feuerwehr musste anschließend mit Wasser und Schaum das Fahrzeug ablöschen. Dabei wurde auch die Fahrbahn erheblich verschmutzt, so dass für die Lösch- und Aufräumarbeiten die Autobahn einseitig teilweise gesperrt werden musste. Das sorgte für größere Verkehrsbehinderungen. Nach rund einer Stunde konnte erst eine Spur, später dann auch die zweite im betroffenen Bereich wieder freigegeben werden. Die Brandursache war noch unklar, ein Unfall konnte aber ausgeschlossen werden.