| 02:43 Uhr

Ausweichmanöver mündet in Schaden

Ruhland. Ein Autofahrer hat am Montagmittag auf der Berliner Straße in Ruhland einen Busfahrer in die Bredouille gebracht. Der Mann am Steuer des großen Gefährtes, das wegen einer Leerfahrt keine Insassen an Bord hatte, musste dem Auto ausweichen, das zu weit auf der Gegenfahrspur unterwegs war. Kathleen Weser

"Durch dieses Fahrmanöver traf der Außenspiegel des Busses einen am rechten Fahrbahnrand abgestellten Kleintransporter", erklärt Torsten Wendt, der Sprecher der Polizeidirektion Cottbus. Der Schaden liege bei mehreren hundert Euro. Der Unfallverursacher flüchtete unerkannt.