ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 21:05 Uhr

„Ostalgie und Mutterliebe“ im Museum Senftenberg
Familie Püschel rollt zur Schwarzmeerküste

Lothar Püschel (Thomas Schwalbe) und Mutter Renate Püschel (Matthias Ullrich) vom Wandertheater Schwalbe gehen auf Reisen und erzählen am 11. November im Senftenberger Schloss davon.
Lothar Püschel (Thomas Schwalbe) und Mutter Renate Püschel (Matthias Ullrich) vom Wandertheater Schwalbe gehen auf Reisen und erzählen am 11. November im Senftenberger Schloss davon. FOTO: Museum OSL-Kreis / Wandertheater Schwalbe
Senftenberg. Erster Teil der Ausstellung „Urlaub in der DDR“ im Schloss Senftenberg endet mit einem Theaterstück.

Mit einem
Theaterstück über „Ostalgie und Mutterliebe“ beendet das Senftenberger Museum des Landkreises Oberspreewald-Lausitz am Sonntag, 11. November, den ersten Teil der Ausstellung „Urlaub in der DDR“. „Die Reiseerlebnisse der Familie Püschel“ versprechen einen unterhaltsamen Ausflug in die Irrungen und Wirrungen eines Urlaubs an der Schwarzmeerküste. Lothar Püschel, Junggeselle und noch bei seiner Mutter lebend, hat sich „verreist“. Die Fahrt sollte, wie schon seit 40 Jahren, gemeinsam nach Sotschi gehen. Doch in diesem Jahr muss er das erste Mal allein auf Reisen gehen. Dass dabei einiges schief geht, versteht sich von selbst.

Für das 45-minütige Stück können die Karten im Museum Schloss und Festung Senftenberg reserviert werden, teilt Jenny Linke vom Museum mit. Möglich ist dies unter Telefon: 03573-2628. Die Tickets kosten acht Euro, ermäßigt 6,50 Euro, inklusive Museumseintritt, der den Besuch der Sonderausstellung beinhaltet. Das Theaterstück startet um 16 Uhr, bis 17.30 Uhr ist die Ausstellung für die Gäste im Anschluss noch geöffnet.

Vom 12. bis 23. November wird die Ausstellung dann für eine kurze Umbaupause geschlossen und zum Winter im großen Schlosssaal wieder eröffnet.

Ausstellung „Urlaub in der DDR“: Schloss und Festung Senftenberg;
Sommer-Öffnungszeiten noch bis 31. Oktober: Dienstag bis Sonntag von 10.30 bis 17.30 Uhr