ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:52 Uhr

Aus drei Teilen eine Einheit gebildet

Senftenberg. Gesunde Ernährung, Toleranz, Energie – was auf den ersten Blick zusammenhanglos erscheint, wurde in der Projektwoche an der Dr.-Otto-Rindt-Oberschule Senftenberg zur Einheit.

Carola Pohl und S. Roy berichten darüber unter anderem:

Während sich die 7. Klassen mit der gesunden Lebensweise befassten und dabei unter anderem das Hygienemuseum in Dresden besuchten und ein Schulkochbuch erstellten, spannten die 9. Klassen beim Thema Toleranz den Bogen dazu mit gesunden und länderspezifischen Gerichten, die sie nach Rezepten aus Herkunftsländern unserer Schüler zubereiteten. Außerdem wurden Poster erstellt, die über eben diese Länder informierten: u.a. Bulgarien, Albanien, Syrien, Kosovo, Vietnam. Auch künstlerisch, musikalisch und handwerklich wurde das Thema Toleranz in unterschiedlichen Gruppen bearbeitet. Die schönste afrikanische Maske malte Armita aus der 9b.

Auch die 8. Klassen widmeten sich dem Thema Toleranz, allerdings auf andere Art und Weise. Auf der Grundlage des gemeinsam gelesenen Buches ". . . und jetzt sehen mich alle" wurden Aufgaben bearbeitet, die das faire, respektvolle Zusammenleben untereinander beinhalteten.

Erlebnisreich verliefen auch die "Energietage" der 10. Klassen. Beim Besuch auf dem Lausitzring mit Besichtigung des Solarcarports, der Windkraftanlage und der Biogasanlage konnten die zuvor mit den Experimentierkoffern erarbeiteten Grundlagen über erneuerbare Energien praktisch erlebt werden. Ihre eigene Energie konnten sie bei abschließenden Sportwettkämpfen unter Beweis stellen.

Alle Tage wurden durch Ton Kersten und "seine" Filmcrew, das waren Schüler der Klassen 7 bis 10, mit Kameras und Fotoapparaten begleitet.

Und über die Realisierung eines Erlebnisgartens an dieser Schule heißt es: Mit viel Schweiß und Unterstützung des TÜV Rheinland wurde unser Erlebnisgarten begrünt, bepflanzt und bewässert. Endlich haben wir einen eigenen Schulteich. Sogar die Insekten haben ihr eigenes Hotel. Wir freuen uns auf die Kartoffelernte im September/Oktober. Zu unseren Pellkartoffeln gibt es Quark mit Kräutern aus eigener Anzucht. Falls im Sommer die Sonne mal nicht scheint, erfreuen wir uns an den Sonnenblumen. Die Teilnahme am Projekt innerhalb des ESF-Förderprogramms "Initiative Oberschule" hat sich für alle gelohnt, alle Unterrichtsfächer haben ihren Beitrag geleistet.