"Ich freue mich über das Wahlergebnis, bedauere jedoch, dass wir speziell in der Stadtverordnetenversammlung die Fraktionsstärke verpasst haben." Dass die Aktionsgruppe aus dem Sprung so viele Stimmen einsammeln konnte, ist für Kerstin Weidner ein Zeichen dafür, "dass wir nicht so überflüssig sind wie uns andere gern darstellen". Ihren Wählern versichert die Powerfrau, sich weiter einzumischen und auf soziale Schieflagen aufmerksam zu machen. "Wir lassen nicht locker!", verspricht sie. Mit dem Kreistagsmandat in der Tasche lädt Kerstin Weidner zur 90. Montags-Demonstration am 6. Oktober auf dem Senftenberger Markt ein.ab