Die Bauarbeiten am Kanalbauwerk laufen laut Lausitzer und Mitteldeutscher BergbauVerwaltungsgesellschaft (LMBV) planmäßig. "Es ist bereits mit der Installation der Spundwände begonnen worden", erklärte Projektmanager Sieghard Balzer während einer Einwohnerversammlung in Sedlitz. Im Mai 2011 solle die B96/B169 zwischen Sedlitz und Allmosen wieder auf gerader Strecke befahrbar sein. Im kommenden Jahr seien zudem der eigentliche Kanalaushub und Verdichtungsarbeiten auf dem Kippengelände zwischen der Bundesstraße und dem Sedlitzer See vorgesehen. Nach Angaben von Volker Mielchen, Projektverantwortlicher des Zweckverbandes Lausitzer Seenland Brandenburg (LSB) soll der Überleiter 11 im Jahr 2013 fertig gestellt werden. Das 186 Meter lange Tunnelbauwerk solle bereits im Jahr 2012 stehen. In der Nähe des künftigen Kanaleinlaufes in den Ilse-See sei eine Besucherplattform in Planung. Der Radweg von Sedlitz in Richtung Dörrwalde/Großräschen bleibe trotz der Großbaustelle fast durchgehend offen.