| 02:55 Uhr

Andrang auf Hunderte freie Stellen

Senftenberg. Aus Sicht der Arbeitsagentur und des Jobcenters Oberspreewald-Lausitz war auch die diesjährige Jobtour ein Erfolg. In die Städte Senftenberg, Lübbenau, Vetschau, Schwarzheide und Großräschen waren 1051 Besucher gekommen. Es wurden 1014 Vermittlungsvorschläge ausgegeben. red/mf

In dieser Woche ist die Jobtour in Großräschen als letzter Station beendet worden. In allen fünf Städten sind jeweils mehr als 500 regionale freie Stellen angeboten worden, informieren die Agentur für Arbeit und das OSL-Jobcenter. Es bestehe wie in den Vorjahren die berechtigte Hoffnung, dass viele der mehr als 1000 ausgegebenen Vermittlungsvorschläge an Suchende in eine Arbeit münden.

Zahlreiche Frauen und Männer waren aber auch gekommen, weil sie sich beruflich verändern wollten. Andere wiederum suchten für ihre außerhalb arbeitenden Angehörigen eine akzeptable Arbeit in der Heimatregion. Aktuell werden im Landkreis 886 freie gemeldete Stellen angeboten. Hinzu kommen unbesetzte Arbeitsplätze in den Nachbarkreisen.

Zum sechsten Mal waren die Mitarbeiter der Agentur für Arbeit und des Jobcenters mit freien Stellenangeboten durch die Städte des Landkreises getourt. Der Start erfolgte am 3. März in Lübbenau und endete am 31. März in Großräschen, nachdem die Städte Senftenberg, Vetschau und Schwarzheide ebenfalls dienstags Stationen dieser besonderen Vermittlungsaktion waren.

Mit sehr viel Hoffnung kamen die Besucher zur diesjährigen Lausitzer Jobtour und wurden nicht enttäuscht, heißt es vonseiten der Organisatoren. Regionale Arbeitsstellen, die stets aktualisiert wurden, boten den Arbeitsuchenden vielfältige Einstiegs- chancen in den Arbeitsmarkt. Unterschiedlichste Berufe aus den Branchen Gastronomie, Hotellerie, Gesundheit, Handwerk, Industrie, Produktion und Dienstleistung standen zur Auswahl. Gesucht werden nach wie vor zum Beispiel vor allem Köche, Restaurantfachleute, Altenpfleger, Elektriker, Industriemechaniker, Verkäufer sowie Meister und Ingenieure.

In Kooperation mit den Städten sei die "Jobtour Lausitz" der Marktplatz beruflicher Perspektiven für Helfer, Fachkräfte und Akademiker. Die Arbeitsmarktspezialisten brachten die Stellengesuche von Arbeitgebern der Region an einem Tag dorthin, wo die Arbeitskräfte wohnen und standen für Gespräche und zur Klärung von Fragen bereit.

Die Angebote richteten sich an Arbeitsuchende, Berufseinsteiger, Rückkehrer, Jobwechsler und Hochschulabsolventen, ganz unabhängig vom Alter.