Das Brandenburgische Ladenöffnungsgesetz vom November 2006, das das Ladenschlussgesetz des Bundes ersetzt, gestattet das Festlegen von 40 Sonn- und Feiertagen im Jahr. Im Landkreis sollen diese Tage aufeinanderfolgend genutzt werden können. Auftakt in jedem Jahr ist der erste Sonntag im März. Geöffnet werden darf von 11 bis 19 Uhr. Verkaufsstellen in den festgelegten Städten, Gemeinden und Ortsteilen dürfen unter anderem das anbieten: ortstypische Waren, überwiegend in der Region erzeugte oder verarbeitete landwirtschaftliche und handwerkliche Produkte (z. B. in Hofläden), Tabakwaren, Blumen, Zeitungen und Sportartikel. Dieses Sortiment ist erweitert worden. Marion Nowak, Sachgebietsleiterin im OSL-Ordnungsamt, rät Neueinsteigern, sich das komplette Gesetz zu besorgen. Kontakt bei Fragen: Telefon 03573 870-3161.
Die Kur-, Ausflugs- und Erholungsorte im OSL-Landkreis - Amt Altdöbern: Altdöbern (u. a. mit Schlossbereich, Park, Markt) mit Gemeindeteil Pritzen; Luckaitztal: Ortsteil Gosda; Amt Ortrand: Ortrand und Großkmehlen; Amt Ruhland: Hohenbocka; Stadt Calau: Ortsteile Groß Meßow und Werchow; Großräschen: Stadt mit den Ortsteilen Dörrwalde und Wormlage; Lauchhammer: Strandbad, Schlosspark mit Ortsteil Grünewalde (Lauch); Lübbenau: Teile der Altstadt sowie die Ortsteile Boblitz, Lehde, Leipe, Ragow und Hindenberg; Gemeinde Schipkau: komplett; Stadt Senftenberg: komplett mit Ortsteilen; Vetschau: Stadt und Ortsteile Göritz, Naundorf, Raddusch, Stradow und Suschow. (mf)