Zweimal im Abstand von zwei Minuten wählte ein Senftenberger die Notrufnummer 110. Mit einigen Promille intus und derb-kerniger Wortwahl beschwerte er sich über einen Polizeieinsatz an der Shell-Tankstelle, bei der er angeblich zum Opfer geworden war. Das ist strafbar. Weil es kein Notfall ist, de...