| 02:54 Uhr

Am Blitzertag hat die Polizei nur wenige Temposünder ertappt

Senftenberg. Die Kraftfahrer haben während des Blitzermarathons am Donnerstag bis Mitternacht der Polizei im Landkreis Oberspreewald-Lausitz kaum Anlass zum Eingreifen gegeben. Die Beamten waren nach Auskunft von Rüdiger Schiesko, Leiter der OSL-Polizeiinspektion, mit vier Lasergeräten an mehreren Standorten insgesamt 23 Stunden im Einsatz. Manfred Feller

Es seien lediglich 17 Tempoverstöße festgestellt worden. Gelasert wurde auch an sogenannten Wutpunkten, die von den Bürgern vorgeschlagen worden waren. Dazu gehörte eine 30er-Zone in Sedlitz. Dort sei nicht ein Schnellfahrer festgestellt worden. Weitere Standorte im Süden des Landkreises waren Senftenberg, Brieske, Ruhland, Schwarzheide und Annahütte.