Besuchertage im Großkoschener Amphitheater blieb Amtsdirektor Detlef Höhl ehrlich. Er könne den organisatorischen Aufwand, der mit der Ausrichtung der Großveranstaltung verbunden sei, bisher kaum ermessen. „Es ist aber wichtig, dass unsere touristischen Anziehungspunkte wie der Altdöberner See, der Gräbendorfer See oder das Barockschloss in Altdöbern an Aufmerksamkeit gewinnen“ , sagte Amtschef Höhl. (os)