| 02:44 Uhr

Alltagsdrogen anschaulich im Visier

Senftenberg. Die Jugendfilmtage zum Thema "Nikotin und Alkohol – Alltagsdrogen im Visier" der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) kommen im März nach Senftenberg. Das teilt Rathaussprecher Andreas Groebe mit. Kathleen Weser

"Die Jugendfilmtage wollen die Schulen spielerisch und unterhaltsam darin unterstützen, Jugendliche über die gesundheitlichen Folgen und das Abhängigkeitspotenzial des Rauchens zu informieren sowie zu einem risikobewussten und konsummindernden Umgang mit Alkohol motivieren", erklärt Andreas Groebe weiter. Schulklassen von der 7. bis zur 11. Jahrgangsstufe sind in das Konrad-Zuse-Medienzentrum der Brandenburgischen Technischen Universität (BTU) Cottbus-Senftenberg zu Spielfilmen und Mitmach-Aktionen eingeladen. Die gezeigten Filme beschäftigen sich auf vielfältige Weise mit den Themen Alltagsdrogenkonsum, Sucht und der gesellschaftlichen Relevanz von Nikotin und Alkohol.

Vor den Filmvorführungen motivieren attraktive Mitmach-Aktionen dazu, sich mit Alltagsdrogen, der eigenen Konsummotivation und Suchtgefahren auseinander zu setzen. An den Ständen haben die Jugendlichen die Möglichkeit lokale Akteure der Suchtprävention und Jugendarbeit kennen zu lernen. Für Lehrer gibt es im Rahmen der Filmtage ein Angebot, bei dem sie sich mit spezifischen Fragen direkt an regionale Fachkräfte wenden können.

Zum Thema:
Anmeldungen für die Jugendfilmtage und die Fortbildung sind ab Dezember 2016 über ausliegende Faltblätter an den Schulen möglich. Die Veranstaltung wird vor Ort von der Stadt Senftenberg koordiniert. Ansprechpartnerin: Anne Dick, Telefon: 03573 701 215, E-Mail: ordnungsamt@senftenberg.de