| 02:42 Uhr

Alle Senftenberger Elster-Brücken kommen auf den Prüfstand

Senftenberg. Die Senftenberger Brücken über die Schwarze Elster kommen jetzt im Paket auf den Prüfstand. Das haben die Abgeordneten in der jüngsten Ratsrunde am Mittwochabend bestimmt. Kathleen Weser

Baulich zwingt zwar derzeit nur der schlechte Zustand der Brücke an der Steigerstraße die Stadt zum Handeln. Allerdings steht damit auch die Frage, ob auf kurzer Strecke dauerhaft noch alle Elster-Brücken erhalten werden sollen und diese überhaupt erneuert werden muss. Zwischen den großen Elsterbrücken am Steindamm in Senftenberg und der Kreisstraße nach Niemtsch wird der Fluss noch von vier Bauwerken überspannt, die fußläufig und mit dem Rad nutzbar sind. Die Steiger-Brücke allerdings ist sehr beliebt. Und mit der Zustandsnote 3,5 muss sie spätestens im nächsten Jahr völlig dicht gemacht werden. Fördergeld steht in Aussicht. Mit etwa 240 000 Euro ist aber auch der Brocken, den die Stadt Senftenberg für den Ersatzneubau zu stemmen hat, groß.

Das Brücken-Paket ist in die Fachausschüsse verwiesen worden. Eine Entscheidung ist schnell gefragt. Denn Ende November, so der stramme Zeitplan der Finanzverwaltung im Rathaus, soll der Haushalt für das nächste Jahr abschließend diskutiert und möglichst auch beschlossen werden. Das hat Kämmerin Teresa Stein erklärt.