ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:24 Uhr

Aktion „Handwerk trifft Schule“ gastiert in Senftenberg

Senftenberg. Das Handwerk bietet in diesem Jahr so viele freie Lehrstellen wie schon lange nicht mehr. Trotz aller Schreckensmeldungen bezüglich der aktuellen Weltwirtschaftskrise sind bereits jetzt insgesamt 297 Ausbildungsplätze bei der Handwerkskammer Cottbus (HWK) gemeldet.

Vielen Jugendlichen fehlt bei über 100 verschiedenen Berufen allerdings die genaue Orientierung. Unterstützung bietet hierfür die Aktion " Handwerk trifft Schule" der HWK und der Junioren des Handwerks. Am heutigen Dienstag macht die Veranstaltung von 8.30 Uhr bis 14 Uhr Halt in der Dr. Otto-Rindt-Oberschule Senftenberg. Berufe wie Friseur oder Bäcker sind bei den Jugendlichen zwar weitestgehend bekannt, unter einem Orthopädieschuhtechniker können sich viele Nachwuchskräfte allerdings nicht viel vorstellen. Schüler so zeitig wie möglich mit der Berufsorientierung im Handwerk konfrontieren - das ist deshalb das Ziel des Projektes "Handwerk trifft Schule". "Wir bieten den siebten bis zehnten Klassen eine gezielte und spezielle Beratung", sagt Sabine König von der Handwerkskammer Cottbus. "Die Schüler bekommen von uns Adressen, wo sie sich bewerben können. Wir nehmen auch die Bewerbungsmappen an und leiten sie weiter", ergänt sie.Die Handwerkskammer Cottbus initiiert mit Schulen und Unternehmern der Region die Aktionstage in den Bildungseinrichtungen, wobei der Kontakt zwischen Jugendlichen und Handwerkern aufgebaut werden soll. Die Unternehmer nehmen sich an diesem Tag Zeit, um vor Ort in der Schule den Jugendlichen ihre Fragen zu beantworten und ihnen einen Einblick in das Handwerk zu geben. "Die bisherigen Veranstaltungen wurden sehr gut angenommen. Auch die Reaktionnen zeigen, dass die Schüler den direkten Kontakt schätzen", sagt König abschliessend.