Im Ortsteil am See ist die kleine Ratsrunde mit der Wahl der Findungskommission, die aus Stadtverordneten und Rathaus-Mitarbeitern besteht, nach wie vor unzufrieden. Mit der Adresse "Am Wiesengrund" für das neue Wohngebiet am Mühlgraben und ein Einzelhaus, das bisher dem Dorfanger zugeordnet wurde, ist der Ortsbeirat nicht glücklich. Das ist während der jüngsten Beratung nochmals ausdrücklich erklärt worden. Der große Ärger: Die Ortsvertreter waren nicht befragt und in die Meinungsfindung einbezogen worden. Das ist ein Lapsus im Namensgebungsverfahren. Denn zu Belangen des Dorfes ist der Ortsbeirat pflichtgemäß ausdrücklich anzuhören. Das, so hat die Rathaus-Spitze versichert, werde künftig auch bei Straßennamen geschehen.

Zu den neuen Adressen "Am Stadthafen" und "Am Schlosspark" für das Wohngebiet auf der Hochhaus-Abrissfläche herrschen indes Zufriedenheit.