ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:36 Uhr

Abzocker machen Geld mit kopiertem Routenplaner

Senftenberg. Wer derzeit an seinem Rechner einen Routenplaner aufruft, der muss höllisch aufpassen. Betrügerfirmen kopieren die Eingabemaske seriöser Anbieter, verwenden einen ähnlichen Namen und versuchen, Nutzer kräftig abzuzocken. Manfred Feller

Im Raum stehen nach Auskunft von Verbraucherschützer Wolfgang Baumgarten, der auch in Senftenberg Ratsuchende berät, Forderungen über jeweils 500 Euro. "Wir hatten in jüngster Zeit einige Fälle aus Senftenberg und Umgebung", sagt er.

Im konkreten Fall sei die Internetseite www.routenplaner24.de kopiert worden. Wer als Nutzer nicht genau hinsah, der landete auf www.routenplaner-24.info . Während das Original seine Leistung gratis anbietet und keine persönlichen Informationen bei der Routenplanung verlangt, wollen die Betrügerfirmen Name und E-Mail-Adresse. Im Besitz dieser Daten wird dann die Rechnung verschickt. Angeblich hat der Nutzer ein Routenplanungs-Abo für zwei Jahre abgeschlossen. "Sobald persönliche Angaben verlangt werden, sollte sofort abgebrochen werden", rät Wolfgang Baumgarten.

Er weiß, dass derzeit mehrere Firmen mit dieser Masche operieren. Damit ihnen niemand auf die Schliche kommt, soll die Rechnung über Pay-save-cards beglichen werden. Die zuvor aufgeladene Karte besitze Codes, die der Empfänger erhalte. Damit könne dieser weltweit unerkannt das Geld empfangen. Er besitzt ja kein Bankkonto zur Identifizierung. Andere Betrüger würden sich einer Bankverbindung in Süd-Osteuropa bedienen.