ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:03 Uhr

Einsätze von Feuerwehr und Polizei im OSL-Kreis
70-Jähriger durchbricht Schranke, flieht und wird geschnappt

Am Sonnabendmorgen ist ein 70-jähriger Autofahrer zwischen Kroppen und Jannowitz mit seinem Fahrzeug verunglückt.
Am Sonnabendmorgen ist ein 70-jähriger Autofahrer zwischen Kroppen und Jannowitz mit seinem Fahrzeug verunglückt. FOTO: Mirko Sattler
Schwarzheide/Jannowitz. Sonnabend hat es eine Unfallflucht in Lauchhammer, einen Brand in Schwarzheide und den ersten Glättecrash zwischen Kroppen und Jannowitz gegeben. Von Frank Hilbert

Eine Unfallflucht hat sich am Sonnabendvormittag in Lauchhammer-West ereignet. Der Fahrer eines VW Polo ist in der Berliner Straße über die Bahngleise gefahren, obwohl sich die Schranken bereits senkten. Anschließend flüchtete der Unfallverursacher. Zeugen konnten Teile des Kennzeichens erkennen: Daraufhin hat die Polizei verschiedene Kennzeichen-Kombinationen überprüft und kam so einem 70-Jährigen aus dem Elbe-Elster-Kreis auf die Schliche. Dieser habe die Tat eingeräumt, informiert die Polizei. Nun müsse er sich wegen Verkehrsunfallflucht in Tateinheit mit dem gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr verantworten.

Die Feuerwehr von Schwarzheide und der Rettungsdienst von Lauchhammer sind am Sonnabend gegen 4.50 Uhr alarmiert worden, weil in der Dorfaue von Schwarzheide eine Wohnung brannte. Auslöser war ein elektrisches Heizgerät, das Feuer gefangen hatte. Es konnte jedoch vom Mieter selbst noch vor Eintreffen der Feuerwehr gelöscht werden. Eine Person musste wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftung vom Notarzt behandelt werden. Die Wohnung blieb weiter bewohnbar.

Gegen 7.30 Uhr am Sonnabend ist ein 70-jähriger Autofahrer zwischen Kroppen und Jannowitz mit seinem Fahrzeug am Baum gelandet. Die Polizei geht aufgrund der Witterung (Minusgrade) von einer nicht den Straßenverhältnissen angepassten Geschwindigkeit aus. Der Fahrer war in seinem Auto eingeklemmt, sodass ihn die Feuerwehr befreien musste. Aufgrund einer Augenverletzung ist er mit einem Rettungshubschrauber in die Uni-Klinik nach Dresden geflogen worden. Die Schadenshöhe am Fahrzeug ist noch nicht bekannt, informiert die Polizei.