Johannes Maser (TSV Grünewalde) und Thomas Lohde (SV Glückauf Kleinleipisch) zeichneten sich als zweifache Torschützen aus. Der Turniersieger TSV Grünewalde und der Zweite, die SV Eintracht, blieben in ihren Partien ungeschlagen und ohne Gegentreffer. Den Grundstein legte der Sieger im Spiel gegen den Gastgeber Kleinleipisch. Der TSV gewann klar mit 4:0. Hier sahen die zahlreichen Zuschauer auch das „Tor des Turniers“ . René Vogt düpierte aus reichlich 50 Metern Entfernung den Kleinleipischer Torwart und schoss den Ball über diesen hinweg zum 3:0 ein.
Vor der letzen Partie war die Konstellation klar: Der FSV II brauchte einen Sieg mit drei Toren Differenz, um den Titel noch zu gewinnen. Dem TSV reichte dagegen ein Remis, um Erster zu werden. Bei einer Niederlage der Grünewalder wäre der SV Eintracht der lachende Dritte gewesen. Aber der TSV ließ nichts mehr anbrennen und erreichte sicher das notwendige Unentschieden. Damit gewann er die Stadtmeisterschaft und den Pokal der Bürgermeisterin von Lauchhammer. Überreicht wurde die begehrte Trophäe bei der anschließenden Siegerehrung durch den Leiter des Sportamtes, Horst Heitmann. Die Spiele waren fair und durch die Schiedsrichter Reinhard Jahnel (Tettau) und Karl-Heinz Stuhr gut geleitet worden.
Alle Begegnungen auf einen Blick - SV Eintracht Lauchhammer - FSV Lauchhammer II 1:0: 1:0 Sebastian Bartel
SV Glückauf Kleinleipisch - TSG Rot-Weiß Kostebrau 1:2: 1:0 Thomas Lohde, 1:1 Andreas Bühlow, 1:2 Carsten Dreißig
SV Eintracht - TSV Grünewalde 0:0
FSV Lauchhammer II - Kostebrau 1:0: 1:0 Robert Ernst
SV Glückauf - TSV Grünewalde 0:4: 0:1 Johannes Maser (Foulelfmeter), 0:2 Dennis Kuntzsch, 0:3 René Vogt, 0:4 Johannes Maser
SV Eintracht - Kostebrau 0:0
FSV Lauchhammer - SV Glückauf 1:1: 0:1 Thomas Lohde, 1:1 Björn Bernhardt
Kostebrau - TSV Grünewalde 0:2: 0:1 Besir Tas, 0:2 Sebastian Hubert
SV Eintracht - SV Glückauf 1:0: 1:0 Christian Preuß
FSV Lauchhammer II - TSV Grüne-walde 0:0

Endstand: