ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:45 Uhr

Polizei
20-Jähriger randaliert in Heim in Lauchhammer

Lauchhammer. Der unter Drogen stehende Mann reagiert auf Rettungskräfte und Polizisten aggressiv und beleidigend. Die Behandlung musste abgebrochen werden.

Ein 20-jähriger Afghane, der unter Amphetamineinfluss stand, hat sich am Sonntagabend im Asylbewerberheim in Lauchhammer extrem aggressiv verhalten und forderte medizinische Betreuung. Darüber informiert die Polizei. Als die Rettungskräfte gegen 23 Uhr in der Lindenstraße eintrafen, wirkte er zunehmend provokant auf die Retter, die daraufhin die Behandlung abbrechen mussten. Im Anschluss randalierte der Asylbewerber im Außenbereich des Heimes, ohne aber Schaden zu verursachen. Auch gegenüber den alarmierten Polizeibeamten trat er aggressiv und beleidigend auf. Da der Mann nicht zu beruhigen war, wurde er „mit einfacher körperlicher Gewalt zu Boden gebracht, fixiert und anschließend in ein Krankenhaus gebracht“, informiert Polizeisprecher Torsten Wendt. Auch dort war keine Behandlung notwendig, sodass der Mann nach einiger Zeit der Ruhe und Besinnung wieder entlassen wurde.

(red/dh)