| 16:12 Uhr

Schipkau
130 Wildsauen weniger in Schipkau

Schipkau. Dem Schwarzwild in den Wäldern des Gemeindegebiets ist es in den vergangenen Tagen an den Kragen gegangen. Bei mehreren Drückjagden wurden rund 130 Wildschweine erlegt. In den kommenden Wochen folgen noch weitere Jagden im Raum Hörlitz, Schipkau und Annahütte.

Die Jagd erfolgt im Gemeindegebiet Schipkau in mehreren Jagdbezirken, die jeweils eine Größe von mindestens 100 Hektar haben. Neben einzelnen jagdlichen Aktivitäten finden hier alljährlich ab Spätherbst Drückjagden statt.

Den Anfang der größeren Drückjagden machte in diesem Jahr wieder der Landesbetrieb Forst Brandenburg im ausgedehnten landeseigenen Wald zwischen Klettwitz, Schipkau und Kostebrau. Hier wurden bei zwei Jagden rund 80 Wildschweine erlegt.

Weitere 40 Schwarzkittel sind das Ergebnis einer größeren Jagd, die am vergangenen Wochenende zwischen Annahütte und Drochow stattfand. „Angesichts der massiven Probleme mit Schwarzwild im Gemeindegebiet sind wir froh, dass die Jägerschaft diese größeren Jagden organisiert“, schätzte Bürgermeister Klaus Prietzel (CDU) am Rande der jüngsten Sitzung der Gemeindevertretung ein.

(ab)